Temposünderin drohen nun Führerscheinentzug, drei Monate Fahrverbot und Punkte in Flensburg

A7: Frau fuhr mit 156 km/h durch 80er-Zone 

Niestetal/Staufenberg. Teuer zu stehen kommt einer 23-jährigen Autofahrerin aus Göttingen die Überschreitung des Tempolimits auf der Autobahn 7 zwischen den Anschlussstellen Hann. Münden-Lutterberg, Kassel-Nord und Kassel-Ost.

Wie Polizeisprecherin Sabine Knöll mitteilte, war die Frau zunächst in der Tempo-80-Zone in Höhe von Landwehrhagen mit 156 Kilometer pro Stunde (km/h) unterwegs. Dabei wurde sie von der Besatzung eines Videowagens gefilmt. Auch weiter südlich achtete die 23-Jährige nach Angaben Knölls nicht auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Kassel-Ost wurde der Wagen der Frau von den Autobahnpolizisten mit Tempo 142 gemessen. Erlaubt sind in dem Abschnitt maximal 100 km/h.

Da sie in beiden Abschnitten zu schnell unterwegs gewesen sei, gehen die Beamten von Vorsatz aus. Die Frau erwarten nun ein Bußgeld von 1200 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot und vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei. Gegenüber den Polizisten erklärte die Schnellfahrerin, sie habe sich auf das Navigationsgerät konzentriert und daher den Blick auf den Tacho vergessen. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.