Spielgemeinschaft Heckershausen / Mariendorf lud in die Sporthalle Rasenallee ein

Frauen kickten um Cup

Hatten am Ende gut lachen: Die Mannschaft des SVW 06 Ahnatal gewann überraschend den Stahlbergcup in Ahnatal.

Ahnatal. Nach dem erfolgreichen Herrenfußballturnier zwischen den Jahren in der Ahnataler Sporthalle Rasenallee begeisterten nun auch die Fußballerinnen. Beim 10. Stahlbergcup der Spielgemeinschaft Heckershausen/Mariendorf sorgten über 300 Zuschauer für eine stimmungsvolle Kulisse.

„Was für ein toller Besuch, die Halle war teilweise rappelvoll“, schwärmte Organisator Jürgen Schäfer. 20 ehrenamtliche Helfer, zwei Schiedsrichterinnen und elf Mannschaften sorgten für ein reibungsloses achtstündiges Hallenfußballturnier, bei dem sich am Ende die Fußballerinnen des SVW 06 Ahnatal über den ersten Platz freuen durften.

„Der ganze Ablauf hat sehr gut funktioniert. Die Stimmung war gut, die Spiele waren fair und auch der Verkauf war ein Erfolg“, resümierte Mitorganisator und Trainer der SG Heckershausen / Mariendorf, Ronny Friedrich. Auch der Vereinsvorsitzende des FTSV Heckershausen, Bernd Klenke, dankte allen Beteiligten und Helfern für ein Turnier, das „sehr überzeugend verlief“.

Während des Turniers bejubelten die Zuschauer 91 Tore und ein packendes Finale, das erst im Siebenmeterschießen entschieden wurde. Im Vorfeld war das Ereignis durch die kurzfristige Absage der SG Hombressen / Udenhausen überschattet worden. Die Spielgemeinschaft reiste wegen eines tödlichen Unfalls kurzfristig ab. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.