Sponsorenolympiade des Kindergartens Königsfahrt – Wunsch ist Spieleisenbahn

Freie Fahrt zur Eisenbahn

Durch die Tunnelstadt: Joline meistert erfolgreich die Spielstation „Tunnelstadt“, bei der die Kinder durch Spieltunnel krabbeln mussten.

Ahnatal. Der Weimarer Kindergarten Königsfahrt träumt von einer Spieleisenbahn. Das Problem: Die Kosten für das Außengerät belaufen sich auf rund 4000 Euro.

„Es herrscht ein tolles Gemeinschaftsgefühl im Kindergarten, alle helfen mit, und wir sind sicher, dass wir mit dieser Unterstützung unseren Traum bald realisieren können.“

Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert

Damit man den Sprösslingen den Wunsch dennoch erfüllen kann, suchen der Elternbeirat, der Förderverein und die Erzieherinnen derzeit nach Förderern für das Projekt. Auch die Kinder selbst wollten ihren Teil zur Spieleisenbahn beitragen.

Bei einer Sponsorenolympiade suchten sich die Sprösslinge Förderer aus ihrer Familie, die die erbrachten Leistungen der Kinder mit einem selbst gewählten finanziellen Betrag für den Kindergarten honorierten. „Es herrscht ein tolles Gemeinschaftsgefühl im Kindergarten, alle helfen mit, und wir sind sicher, dass wir mit dieser Unterstützung unseren Traum bald realisieren können“, zeigt sich Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert zuversichtlich.

Die erstmalig stattfindende Sponsorenolympiade war direkt ein Erfolg. Rund 100 Kinder und 100 Erwachsene kamen zur Olympiade. An 13 Spielstationen drehte sich alles um die Eisenbahn. So versetzten sich die Kinder bei den Bewegungsspielen selbst in die Rolle einer Lokomotive und stellten sich den Aufgaben, die Namen wie „Berg- und Talfahrt“, „Waschanlage“ oder „Zielbahnhof“ trugen.

„Ich fand alles toll. Auch das Motto mit der Eisenbahn war klasse, weil alle Spiele etwas damit zu tun hatten“, meinte Leonie. Für Nick war die Station „Gefahrenguttransport“ der Höhepunkt, bei dem es um Eierlaufen ging.

Eltern begeistert

Auch die Eltern waren begeistert: „Die Organisatoren haben sich ganz viel Mühe gegeben und das sieht man. Dass die Aktion thematisch angepasst wurde, ist eine gute Idee“, meinte Mutter Andrea Hänes. Mit den erworbenen Spendengeldern rückt nun auch für den Kindergarten der „Zielbahnhof“ für die neue Spieleisenbahn immer näher. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.