Dr. Bärbel Mlasowsky führt Liste für Kreistag an

Die Freien Wähler treten an

Dr. Bärbel Mlasowsky

Kreis Kassel. Bisher sind die Freien und Unabhängigen Wählergemeinschaften nur in den Parlamenten einiger Gemeinden politisch aktiv. Mit der Kommunalwahl am 27. März soll sich dies ändern. Dann treten Freie Wähler (FW) aus den verschiedenen Orten auf einer gemeinsamen Liste auch auf Kreisebene an. Auf dem ersten Platz steht Dr. Bärbel Mlasowsky von der UFW Zierenberg.

Auf den weiteren Listenplätzen folgen: Albert Kauffeld (Reinhardshagen), André Stenda (Trendelburg), Klaus Kreb (Fuldatal), Bruno Leck (Schauenburg), Norbert Ullrich (Calden), Jürgen Behr (Zierenberg), Dirk Weddig, (Reinhardshagen), Michael Wörner (Trendelburg), Ralf Kembüchler (Fuldatal), Günter Hengge (Schauenburg), André Lechner (Calden), Wolfhard Wilczek (Zierenberg), Peter Jatho (Reinhardshagen), Wilfried Stenda (Trendelburg), Marc Fischer (Fuldatal), Volker Raupp (Schauenburg), Irmgard Croll (Calden), Hans-Peter Schäfer (Zierenberg), Maik Jatho (Reinhardshagen), Gerhard Niemeyer (Trendelburg), Dr. Eberhard Schley (Zierenberg), Frank Gerth (Reinhardshagen), Klaus-Rüdiger Herrmann (Trendelburg), Enrico Eckert (Fuldatal), Petra Dorr (Zierenberg) und Rainer Opper (Fuldatal).

Parteien haben nach Meinung der Freien Wähler auch im Landkreis viel Vertrauen verspielt. Als Menschen ohne Parteibuch wolle man auch im Kreistag die Politik mitgestalten. Denn die Entscheidungen sollten sich am Bürgerwillen orientieren. Und die Freien Wähler seien Ausdruck der Bürgergesellschaft. (mic) Archivfoto: nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.