Arbeiten bis Ende November

Neuer Scirocco-Kreisel: Ab Freitag rollt Verkehr über eine Spur

Baunatal. Auf Verkehrsbehinderungen müssen sich Autofahrer im Bereich des neuen Kreisels am Hotel Scirocco in Altenbauna einstellen. Ab Freitag, 25. Oktober, wird der Verkehr über den bereits fertigen Teil des neuen Kreisels geleitet.

Da die neue Verkehrsführung nach Angaben von Stadtsprecher Thomas Briefs nur einspurig verlaufen könne, müsse man eine Baustellenampel aufstellen.

Insgesamt sind die Arbeiten am Scirocco-Kreisel zügig vorangeschritten. Eine Hälfte der Verkehrsanlage ist fertig. Spätestens Ende November soll der Kreisel komplett freigegeben werden.

Der Ausbau ist Teil der Modernisierung der Friedrich-Ebert-Allee zwischen Rudolf-Diesel-Straße und Hotel Scirocco. Die Stadt investiert insgesamt drei Millionen Euro. Der Umbau der innerstädtischen Verkehrsader soll Ende Dezember abgeschlossen werden.

Parallel zu den Arbeiten am Kreisel sollen die Anschlüsse an die Fuß- und Radwege fertiggestellt werden. Außerdem werden die Reste des ehemaligen Fußgängertunnels abgerissen. Der Bau des Scirocco-Kreisels kostet 1,4 Millionen Euro. Damit gibt es dann in der VW-Stadt insgesamt acht solcher Verkehrsrunds.

Möglicherweise im kommenden Jahr soll die Kirchbaunaer Straße als Teil des innerstädtischen Verkehrskonzeptes umgestaltet werden. Über die Art und Weise müssen die städtischen Gremien allerdings noch entscheiden. Ein weiterer Kreisel könnte an der Heuss-Allee entstehen. (sok)

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.