Brücke in Obervellmar wird erneuert – Behelfsbauwerk kommt

Ab Freitag Sperrung

Vellmar. Eng geht es ab Freitag, 30. Mai, in Vellmar zu. Denn durch die Vollsperrung der Brücke in Obervellmar, die - wie berichtet - für 2,8 Millionen Euro neu gebaut wird, wird es ab Freitagmorgen, 6 Uhr, eine großräumige Umleitung geben.

Sie führt über die Bahnhofstraße, in die Holländische Straße, über den Langen Wender hoch zum EKZ , dann weiter übers Feldlager und die Hamburger Straße zurück zur Landesstraße in Richtung Harleshausen, teilte die Verkehrsbehörde Hessen Mobil mit.

An der Einmündung Holländische Straße/Lange Wender wird eine abknickende Vorfahrt installiert, um den Verkehr besser fließen zu lassen (siehe Grafik rechts). Mit Behinderungen muss aber gerade in der Anfangsphase der Umleitung gerechnet werden, denn täglich befuhren bisher die marode Brücke rund 10 000 Fahrzeuge.

An der gesperrten Brücke werden am Freitag zwei Schwerlastkräne installiert, außerdem werden die einzelnen Teile für die Behelfsbrücke angeliefert, über die ab Freitag, 6. Juni, ab 18 Uhr der Verkehr rollen soll - allerdings nur einspurig und mit Ampelregelung.

Am Samstag werden nach den Planungen von Hessen Mobil dann die einzelnen Brückenteile montiert. Kurz nach Mitternacht soll die Behelfsbrücke mit den Kränen auf die Auflieger gesetzt werden, deren Fundamente in den vergangenen Tagen gelegt wurden.

Die einspurige Verkehrsführung auf der Behelfsbrücke soll bis zum Abschluss der Arbeiten, die für Ende des Jahres geplant sind, beibehalten werden. Nur für den Schwerlastverkehr gilt: Er muss die Umleitung bis zum Ende der Bauarbeiten weiterhin benutzen. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.