Großenritter Ehepaar Engelbrecht feiert heute seine Diamantene Hochzeit

Freude mit den Lokomotiven

Eisenbahnfans: Johannes und Käthe Engelbrecht aus Großenritte sind seit 60 Jahren glücklich verheiratet. Foto: Flohr

Baunatal. Zum Glück überredete eine Freundin 1949 Käthe Engelbrecht, mit zum Elgershäuser Schützenfest zu kommen. „Eigentlich hat´s mir auf Festen nämlich gar nicht gefallen“, sagt die heute 79-Jährige.

Denn auf diesem Fest lernte sie ihren späteren Mann Johannes Engelbrecht kennen. Heute feiert das Paar seine Diamantene Hochzeit.

Die Großenritterin und der Kasseler heirateten im Kasseler Rathaus und feierten in seinem Elternhaus in Süsterfeld. Danach zog das Paar nach Großenritte, wo die Familie von Käthe lebte.

Nur drei Tage nach der Hochzeit begann dann das Paar gemeinsam mit den Eltern der Braut, in Großenritte ein eigenes Haus zu bauen. 1952 ist dann die Tochter der beiden geboren, ein wenig später folgte der Sohn.

Johannes Engelbrecht lernte bei der Deutschen Reichsbahn Maschinenschlosser und durchlief verschiedene berufliche Positionen, bevor er bis 1988 bei Volkswagen als Lokomotivführer arbeitet.

„Lokomotiven sind meine Leidenschaft“, sagt der 81-Jährige. Er besitzt auch immer noch eine elektrische Eisenbahn auf dem Dachboden.

Gemeinsam mit seiner Frau traf er sich oft mit dem Verein der Eisenbahnfreunde im Kasseler Hauptbahnhof. „Dort spielten wir Karten und tranken Kaffee“, erinnert sich Käthe Engelbrecht gern zurück.

Außerdem reiste das Paar gerne, besonders nach St. Peter-Ording. Viele Leuchttürme in weiß-rot zieren das Wohnzimmer des Paares - alles Geschenke von Urenkeln, Enkeln und Kindern.

Ihren Ehrentag feiert das Diamantene Hochzeitspaar zusammen mit ihrer Familie in Großenritte. (psf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.