Einige von Nachricht überrascht

VW-Mitarbeiter in Baunatal zufrieden mit Bonus von 7200 Euro

Christian Hahn

Baunatal. 7200 Euro Bonuszahlung bekommen die fest angestellten VW-Beschäftigten. Mit der Erfolgsbeteiligung will der Vorstand „die hervorragende Arbeit im Jahr 2012“ honorieren. Wir fragten im VW-Werk in Baunatal nach, wie die Ankündigung bei den Beschäftigten ankommt.

„Das ist das Erste, was ich höre“, zeigt sich Christian Hahn überrascht von der Nachricht. Natürlich freue er sich. „Das ist doch keine Frage“, so der 49-jährige Großalmeroder, der im Bereich Versand arbeitet. Es sei gut, wenn das Unternehmen die Mitarbeiter beteilige, „wenn man sieht, was der Konzern für Gewinne einfährt.“

„Ich habe weniger erwartet“, sagt Thomas Schneider zur Höhe der Zahlung. Der Absatz sei zwar gestiegen, erläutert der 48-jährige Dreher aus Elgershausen. Die Gewinne seien nämlich eher im Ausland gemacht worden. „Ich freue mich aber.“

Dass eine Bonuszahlung ins Haus steht, das habe er gewusst, berichtet Hans-Joachim Ewert. „Nur die Höhe wusste ich nicht.“

Die Bezeichnung „angemessen“ hält der 46-Jährige für genau richtig im Zusammenhang mit der Erfolgsbeteiligung. „Ich denke, das ist ein Muss.“

Auch der Mitarbeiter im Bereich IT-Original-Teile berichtet davon, dass 2012 bei VW in Baunatal jede Menge Überstunden gemacht wurden. „Da sollte die Belegschaft einen Teil des Kuchens abbekommen.“

„Super“ findet Petra Lötzerich die Höhe der Bonuszahlung. Sie sei als Teilzeitkraft anteilsmäßig fair behandelt worden. „7200 Euro ist schon ganz gut“, sagt die 38-Jährige aus Schauenburg. Kritik merkt sie an: Das Weihnachtsgeld werde wieder von der Bonuszahlung abgezogen. Es handele sich um circa 1400 Euro.

VW-Sprecher Rudi Stassek erläutert: Bei der von den Beschäftigten Weihnachtsgeld genannten Summe handele es sich um eine Vorauszahlung eben auf diese Bonusleistung. Diese werde im November ausgezahlt. Selbstverständlich werde der Betrag dann jetzt wieder von den 7200 Euro abgezogen, sagt Stassek.

Von dem Zuschuss hat Alexander Kruse noch nichts erfahren. „Das ist mir noch nicht bekannt“, sagt er überrascht. Er freue sich sehr darüber und finde die Höhe angemessen.

„Für die Arbeit die ich mache, ist das schon okay“, sagt der 24-Jährige. Es motiviere ihn zusätzlich, wenn er am Erfolg des Konzerns beteiligt werde. „Wenn VW Gewinne macht, sollen die Arbeiter auch was davon abbekommen“, betont der Lackierer. (sok/nor)

Fotos: Kühling

BLICKPUNKT

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.