Freundschaft mit Herz

Lohfelden und Partnerstadt Berg im Drautal feierten "Silberhochzeit"

+
Freunde trafen sich: Zur Feier des Partnschaftsjubiläums kamen viele Menschen aus Österreich nach Lohfelden. Hier wurde gemeinsam zünftig gefeiert.

Lohfelden. „Ja, grüß dich.“ Mit festem Händedruck und einem breiten Lächeln begrüßte Ferdinand Hueter die vielen Gäste und Besucher im Lohfeldener Bürgerhaus.

Der sympathische Mann ist Bürgermeister von Lohfeldens österreichischer Partnerstadt Berg im Drautal. „Es ist immer wieder schön, in Lohfelden zu sein“, sagte er, bevor das offizielle Programm begann.

Auf eine 25-jährige Freundschaft blickten Lohfeldens Bürgermeister Michael Reuter und Ferdinand Hueter zurück. Statt lange Reden zu halten, gab es an dem Abend viele Anekdoten zu hören, die Moderator Bernd Kaiser seinen Interviewpartnern geschickt herauslockte.

Günter Borleis als Initiator

Ein Grußwort gab es von Uwe Jäger, Vorsitzender der Gemeindevertretung Lohfelden. Er hielt sich aber kurz: „Ich habe gehört, ein Grußwort soll wie ein Minirock sein: kurz, anregend und das Wesentliche abdeckend.“ Die beiden Gemeinden haben ihre innige Freundschaft einem Mann zu verdanken: Günther Borleis. Und so müssten die beiden Gemeinden weitaus mehr, als nur 25 Jahre Freundschaft feiern. „Seit 1981 machten wir Familienurlaub in Berg“, erzählte Tochter Simone Voss. „Die hole ich mal nach Vollmarshausen, sagte er damals.“ Die Feier zur „silbernen Hochzeit“, wie Michael Reuter das Partnerschaftsjubiläum nannte, erlebte Günther Borleis nicht. „Mein Vater ist mit 50 Jahren verstorben“, sagte Simone Voss. „Deshalb ist es für uns ergreifend zu sehen, wie lange der Kontakt schon hält.“ Simone Voss hatte die Gemeinde Berg so sehr ins Herz geschlossen, dass sie im Jahr 1991 sogar ihre Verlobung dort feierte. „Allerdings mit einem Kasseler“, sagte sie.

Dias, Schule und Sport

Nebenher lief eine Diashow mit Bildern von den gegenseitigen Besuchen. Währenddessen plauderten Gäste aus Kindergarten, Schule und Sportvereinen über Austausch, Feste und eine 937 Kilometer-Fahrradtour, Bergtouren, erste Schnapserfahrungen, Europa-Projekte und ließen sich von den Tänzern Andrea und Sascha Geßner, der „Dachbodenband“ und der Live-Malerei von Maggie und Werner Schneider mitreißen.

„Ich hätte vieles versäumt, wenn es diese Verbindung nicht geben würde“, sagte Bürgermeister Hueter.

25 Jahre Partnerschaft Lohfelden

25 Jahre Partnerschaft Lohfelden - Berg im Drautal

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.