Friedrich-Ebert-Allee: Neue Straße braucht Platz

Das Bild zeigt vorn Janosch Gadzala (links) und Jakob Isaak, die am Dienstag nahe der Einmündung Marktstraße Platz schafften - so wie die anderen Kollegen vom städtischen Bauhof im weiteren Verlauf der Straße.

Baunatal. In der östlichen Friedrich-Ebert-Allee in Altenbauna haben die Vorarbeiten für den Umbau dieser Hauptachse begonnen.

Nach dem Vorbild des Abschnitts zwischen Rudolf-Diesel-Straße und Aldi-Kreisel sollen auch hier aus vier Fahrspuren zwei werden - plus Mehrzweckspur zwischendrin. Dafür muss der Grünstreifen in der Mitte mitsamt Bäumen und Zaun weichen. 

Später sollen neue Stämme an der Ebert-Allee gesetzt werden. An der Nordseite zwischen Langenberg- und Heinrich-Nordhoff-Straße bleiben indes die Platanen erhalten.

Der eigentliche Umbau vom Parkdeck Stadthalle bis zu einem neuen Kreisel am Hotel Scirocco soll Mitte April beginnen und bis Ende des Jahres beendet sein. (ing) Foto: Jünemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.