Niederländer will seinen Lebensabend in Nordhessen verbringen – Wiedersehen im Karneval

Frits Nieste fühlt sich in Nieste zu Hause

Vor einem Foto mit dem Niester Riesen: Frits und Marjolijn Nieste aus Zaandam in den Niederlanden (von links) trafen Klaus Missing im Saal des Gasthofs „Zum Adler“ in Nieste wieder. Fotos:  Wienecke

Nieste. Die Anreise aus den Niederlanden von mehr als vier Stunden nehmen Marjolijn Nieste und ihr Mann Frits gern in Kauf. „Wenn ich hierher fahre und vom Auto aus Nieste erblicke, fühle ich, dass ich daheim bin“, sagt Frits Nieste. Die Freundschaft mit Klaus Missing und seiner Familie sowie die gemeinsame Begeisterung für den Karneval bedeuten ihm viel, sagt er.

„Wir kennen hier inzwischen fast jeden“, ergänzt der 57-jährige Grafiker aus Zaandam, das bei Amsterdam liegt und zu Zaanstad gehört. „Die Gemeinschaft in Nieste ist etwas Besonderes, die Leute helfen einander“, sagt auch Marjolijn Nieste über die gleichnamige Gemeinde.

Zehn Jahre Freundschaft

Gegenbesuche aus Nieste in den Niederlanden hat es ebenfalls schon viele gegeben. Erst kürzlich überraschte Klaus Missing seinen Freund Frits, als er in Alphen aan den Rijn (Alphen am Rhein), das 45 Kilometer von Zaandam entfernt liegt, zum Karnevalsprinzen ernannt wurde. Mit 15 Niestern kam Missing dort vorbei und hielt sogar eine Rede auf Holländisch.

Als Prinz Cascar XLVII. (der 47.) kam Frits Nieste nun gemeinsam mit zwölf Aktiven des Vereins Cascarvieten zu Besuch. „Die Prinzen unserer Karnevalsgesellschaft tragen stets den Namen Cascar“, erläutert er. Mit dabei waren auch der Hofmarschall Richard van der Holst und der Prinzenpage, der immer eine Frau ist. Diesmal hat Sabine Mensink die Aufgabe übernommen.

„Ich bin so etwas wie eine Prinzessin in einem kleinen Kleid“, sagt die 38-Jährige. Frits Nieste zeigt dazu ein Foto, das seinen Pagen im kurzen schwarzen Abendkleid, im kleinen Schwarzen, zeigt. „Wir kennen uns schon lange“, berichtet Sabine Mensink. „Frits und ich standen sogar schon als Kenny Rogers und Dolly Parton gemeinsam auf der Bühne“, erzählt sie.

Ehrenmitglied seit 2002

Seit 2002 ist Frits Nieste Ehrenmitglied des Niester Ortskuratoriums, des Zusammenschlusses der Niester Vereine und Verbände.

Nach Nordhessen ziehen

„Sein Wunsch ist es, in acht Jahren, wenn er in Ruhestand geht, in seine Wahlheimat Nieste umzuziehen und seinen Lebensabend in der Gemeinde zu verbringen“, verrät Klaus Missing, der Vorsitzender des Niester Carnevals Clubs (NCC) Rot-Weiß ist. „Wenn wir übergesiedelt sind, werden wir das Prinzenpaar, wie es in Nieste üblich ist“, antwortet Frits Nieste und strahlt. Seine Frau Marjolijn strahlt ebenfalls und freut sich schon darauf.

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.