Zwei Tage großes Fest

Feuerwehr-Fest Rengershausen: Fruchtig, deftig, spaßig

Hand in Hand bei Notfällen: Die Mitglieder der Rengershäuser Feuerwehr präsentierten bei ihrem Fest eine Schwengelpumpe aus dem Jahr 1897. Foto:  Grigoriadou

Baunatal. Innerhalb weniger Sekunden rollen drei Mädchen die Feuerwehrschläuche aus und sind bereit, das größte Feuer zu löschen. Bei ihrem großen Fest zeigten die Mitglieder der Feuerwehr Rengershausen ihr Können.

Stolz präsentierten die Herren der Altersabteilung eine Schwengelpumpe aus dem Jahr 1897. Ein paar Meter weiter gab es fruchtige Cocktails, Wein, allerlei vom Grill und Wettbewerbe, die eher zur Belustigung der Besucher dienten. „Eine richtige Konkurrenz-Situation gab es dabei nicht“, sagte Wehrführer Michael Krug. Und so wetteiferten die Kinder und Jugendlichen aus Rengershausen und Umgebung beim Werfen von Wasserbomben und beim Eierlauf nicht um die Platzierungen, sondern um den größten Spaß.

Mehrere Hundert Besucher

Mehrere Hundert Besucher schauten sich das Programm der Feuerwehr an. Samstagabend gab es dann Musik, und Sonntagmorgen wurde im großen Festzelt ein Gottesdienst gehalten. Anschließend kam die Gulaschkanone zum Einsatz. „Wir veranstalten das Fest nur alle drei Jahre, weil es erstens ein großer Aufwand ist“, zählte Reinhard Bohl, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, auf. „Und zweitens soll es doch etwas Besonderes bleiben.“

Bilder vom Fest

Feuerwehr-Fest in Rengershausen

Große Sorgen um Nachwuchs braucht sich die ältere Generation der Feuerwehr nicht zu machen. 20 Mädchen und Jungen sind Mitglied der jüngsten Abteilung. (pgr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.