Gebäudesanierung soll erst nächstes Jahr beginnen

FTSV: Neuer Pächter für Stahlbergbaude

Glücklich über die Neuverpachtung: Hans-Jürgen Widmer (von links), Vincenzo Cerminara und Bernd Klenke. Foto: Kisling

Ahnatal. Die letzten Monate waren für den Vorstand des FTSV Heckershausen alles andere als einfach. Denn die aktuellen Pächter der Stahlbergbaude, dem Vereinsheim des größten Ahnataler Vereins, hatten bereits im letzten Jahr ihre fristgerechte Kündigung eingereicht. Nach langer Suche konnte der FTSV einen Nachfolger für die Stahlbergbaude finden. Vincenzo Cerminara will zusammen mit Maria Frommann künftig auf die Wünsche der Sportler eingehen.

Seit 1976 ist Cerminara in der Gastronomie tätig. Die Stahlbergbaude soll mit einer gutbürgerlichen deutschen Küche mit italienischen Spezialitäten eine attraktive Anlaufstätte für die Heckershäuser Sportler werden.

Für den FTSV ist die Verpachtung ein wichtiger Schritt, da die Pachtgelder einen hohen Posten im Haushaltsplan einnehmen. Zugleich möchte man jetzt das Projekt Sanierung der Stahlbergbaude in Angriff nehmen. „Die groben Planungen sind abgeschlossen. Allerdings gibt es noch einige Dinge, die detailliert besprochen werden müssen“, klärte Schriftführer Hans-Jürgen Widmer über den Stand der Dinge auf. So sei in diesem Jahr nicht mehr mit dem Beginn der Bauarbeiten zu rechnen.

Wichtig sei dem Vorstand in puncto Sanierung zudem die Absprache mit dem neuen Pächter. So habe Cerminara, der bereits neun Jahre lang die Vereinsgaststätte des TSV Ihringshausen führte und gastronomische Erfahrungen in Homberg und Stuttgart sammelte, Zeit, sich in Heckershausen einzugewöhnen.

Aus Sicht von Bernd Klenke, Vorsitzender des FTSV, sei der neue Pächter ein Glücksgriff. „Ich bin mir sicher, dass Vincenzo Cerminara mit seiner langjährigen Erfahrungen auf die Belange der Spieler eingehen wird. Der Vorstand freut sich auf die Zusammenarbeit“, meinte Klenke.

Eine offizielle Neueröffnung der Stahlbergbaude findet am Donnerstag, 7. Juni, ab 17 Uhr statt. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.