Uwe Westhof folgt auf Jochen Gries

Führungswechsel bei Bergshäuser Feuerwehr

+
Wechsel: Wehrführer Joachim Gries (Mitte) wurde feierlich verabschiedet, sein Nachfolger ist Uwe Westhof, neuer Stellvertreter ist Frank Markert.

Fuldabrück. 36 Jahre lang war Joachim Gries ehrenamtlich in der freiwilligen Feuerwehr Bergshausen aktiv, fast 20 Jahre davon in leitenden Funktionen. Nun legte er sein Amt als Wehrführer nieder und machte Platz für seinen Nachfolger Uwe Westhof.

Bürgermeister Dieter Lengemann dankte dem freiwilligen und Berufsfeuerwehrmann Jochen Gries vor zahlreichen Kameraden im Klaus-Kleh-Vereinshaus im Oderweg in Bergshausen für sein besonderes Engagement.

Gries wurde vom Landesfeuerwehrverband das Deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber verliehen. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Kassel-Land, Wolfhard Eidenmüller, nahm die Ehrung vor und betonte, dass die Verleihung aufgrund herausragender Verdienste erfolge.

Die neuen Wehrführer sind ebenfalls langjährige aktive Kameraden: Der bisherige stellvertretende Wehrführer Uwe Westhof übernimmt - zunächst bis 2018 - die Wehrführung, der bisherige Gerätewart Frank Markert wird Stellvertreter. Beide wurden zu Ehrenbeamten ernannt und legten ihren Diensteid ab.

Die Bergshäuser Wehr mit derzeit 27 aktiven Mitgliedern würde sich vor allem in der Jugendfeuerwehr über Zuwachs freuen. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.