Tramverbindung von Hessisch Lichtenau über Helsa und Kaufungen nach Kassel

Vor fünf Jahren Premiere

Geschmückte Bahn: Vor fünf Jahren fuhr die erste Straßenbahn auf der Lossetalstrecke von Hess. Lichtenau nach Kassel. Unser Foto entstand am 28. Januar 2006 in Hess. Lichtenau, wo die neue Tramlinie von der Bevölkerung groß gefeiert wurde. Archivfoto: Forbert

Kaufungen / Helsa. Seit fünf Jahren verkehren planmäßig Straßenbahnen auf der Strecke durchs Lossetal, der einstigen Kassel-Waldkappeler Bahn. Nach einem Eröffnungsfest am 28. Januar 2006 begann einen Tag später der reguläre Betrieb. Laut KVG ist die Lossetalbahn eine Erfolgsgeschichte, die Zahl der Fahrgäste stieg gegenüber dem Busverkehr um ein Viertel.

Die Bahnstrecke von Kassel nach Waldkappel war 1879 eröffnet worden. 1985 wurde der Personenverkehr auf der Strecke eingestellt.

Bemühungen, den Personenverkehr wieder aufzunehmen, scheiterten zunächst. Nach der Grenzöffnung kam Bewegung in die Sache: Der damalige Hessisch Lichtenauer Bürgermeister Adolf Winter stellte 1990 Überlegungen der Lenkungsgruppe Lossetalbahn vor, für 30 Millionen Euro eine Straßenbahn nach Hessisch Lichtenau zu bauen. Zwei Jahre später bewertete ein Gutachten das Kosten-Nutzen-Verhältnis der Bahn positiv. Trotzdem dauerte es bis 1997, bis der erste Spatenstich erfolgte. Der erste Bauabschnitt bis Kaufungen-Papierfabrik war am 2. Oktober 1998 fertig. Im Mai 1999 erreichte die Bahn die Gemeindegrenze Kaufungen / Helsa, im Juni 2001 die Wendeschleife in Helsa. Die letzten 9,3 Kilometer zum Kreuzrasen in Hessisch Lichtenau wurden von Mai 2004 bis Januar 2006 gebaut. Insgesamt kostete der Bau der Straßenbahnstrecke 63 Millionen Euro. Zur Eröffnung der Strecke nach Hessisch Lichtenau kamen 5000 Besucher. Es gab auch Kritik: Denn mit dem Wegfall des Schnellbusses verlängerte sich die Fahrzeit zwischen Hessisch Lichtenau und Kassel, was manchen Berufspendler zum Umstieg aufs Auto veranlasste. Und bei Frost kühlten die Straßenbahnen zwischen Helsa und der Lossestadt aus. DAS SAGEN ... / ARTIKEL RECHTS

Von Stephan Strotkötter

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.