Fuldabrück feiert mit Freunden aus St. Johann

+
Zünftig: Bei einem Besuch im Jahr 2009 musizierte man gemeinsam in der Brauerei Hess in Dörnhagen, links am Waschbrett ist Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann zu sehen.

Fuldabrück. Seit 35 Jahren verbindet die Gemeinden Fuldabrück und St. Johann in Tirol eine Partnerschaft, von heute an, 27. Juni, bis Sonntag, 29. Juni, wird dies in Fuldabrück gefeiert. Längst ist die Verbindung zu einer Bereicherung für beide Gemeinden geworden.

In Bergshausen verläuft die St.-Johann-Promenade an der Fulda, und in Tirol spaziert man auf der Fuldabrück-Promenade an der Fieberbrunner Ache entlang. „Eine Gemeindepartnerschaft lebt nicht von selbst, sie muss gepflegt werden“, erklärt die Partnerschaftsbeauftragte der Gemeinde Fuldabrück, Elke Suchner. Seit einigen Jahren stärkt die Verwaltung die Partnerschaft aktiv, regelmäßige Seniorenfreizeiten sind ein Beispiel für die Angebote.

Im Vorjahr besuchten sich erstmals Jugendliche gegenseitig. Zum 30-jährigen Bestehen fand eine Radtour nach St. Johann statt, und auch im kommenden Jahr, wenn der Geburtstag gemeinsam in Tirol gefeiert wird, werden Radler und Busreisende ihren Weg nach St. Johann finden. Die Fuldabrücker dürfen sich in ihrer Partnergemeinde ganz wie zu Hause fühlen: Eintrittspreise und Ermäßigungen erhalten sie wie die Einheimischen, egal ob als Gruppen- oder Individualreisende. Am heutigen Freitag, 27. Juni, werden die österreichischen Gäste um 16 Uhr vor dem Rathaus in Dörnhagen begrüßt, musikalisch unterstützt vom Männergesangsverein Dörnhagen. Für 20 Uhr lädt die Gemeinde zum St. Johanner Abend ins Bürgerhaus Denn- / Dittershausen ein. Unterhaltung versprechen neben dem Gemischten Chor Fuldabrück die Tanzgruppe Edelraute und das Schlossbergquintett aus St. Johann.

Am Sonntag, 29. Juni, findet ab 10 Uhr in Bergshausen unter Beteiligung des Gesangvereins Liederkranz ein Gottesdienst statt, anschließend ist ein Spaziergang durch die Fuldaaue und entlang der St.-Johann-Promenade mit Ausklang im Gasthaus „Zum Fährmann“ geplant. (pbü)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.