Polizei schließt Brandstiftung nicht aus

25.000 Euro Schaden: Autos und Regentonne brannten in Fuldabrück

Fuldabrück. Ein Schaden in Höhe von 25 000 Euro ist in der Nacht von Freitag auf Samstag bei dem Brand zweier Autos und einer Regentonne entstanden. Ein weißer Skoda, der auf einem Privatgrundstück in Fuldabrück-Dittershausen abgestellt gewesen war, geriet aus bisher ungeklärter Ursache in Brand.

Neben dem Auto standen ein roter Audi und eine Regentonne, die ebenfalls durch den Brand in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Laut Polizei kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden. Die Beamten bitten deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung.

Eine Anwohnerin hatte das Feuer auf dem Grundstück ihrer Nachbarn an der Straße „Schellerhecke“ gegen kurz vor vier Uhr in der Nacht entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Der weiße Skoda war im vorderen Bereich in Brand geraten, der daneben geparkte Audi wurde durch die Flammen am hinteren, rechten Kotflügel beschädigt. Die Regentonne brannte vollständig ab. 

Hinweise an die Polizei unter 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.