So schnell wie ein Sportwagen

Mit E-Mobil: Abgasfrei zum Patientenbesuch fahren

Übergabe des E-Mobils: Ralph Lederer (Hausleiter bei Möbel Finke, von links) übergibt den E-Smart an Petra Jakobshagen von der Sozialstation. Mit im Bild: Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann. Foto: Dilling

Fuldabrück. Sponsoren haben der Sozialstation Fuldabrück die Anschaffung eines E-Mobils ermöglicht. Dieser soll die Beschleunigung eines Sportwagen haben.

Mit dem Gaspedal wird Petra Jakobshagen, Fachkraft für Demenzbetreuung bei der Sozialstation Fuldabrück, künftig behutsam umgehen müssen, vor allem wenn sie mit ihrem neuen Dienstwagen in einer Tempo-30-Zone unterwegs ist.

Denn der Elektro-Smart kann es in Sachen Beschleunigung mit so manchem Sportwagen aufnehmen, der mit Sprit fährt. Dafür schont das Elektromobil die Umwelt und ist fast lautlos unterwegs. „Manchmal muss ich hupen, wenn mich andere Verkehrsteilnehmer nicht bemerken“, sagt Jakobshagen.

Ermöglicht haben die Anschaffung des Elektro-Smart 22 Unternehmen aus Fuldabrück und Guxhagen, die mit dem Buchen von Werbeflächen auf diesem Auto das Projekt wesentlich mitfinanzieren.

Die Firma Akzent Sponsoring aus München überlässt der Gemeinde das Auto für fünf Jahre. Die Gemeindevertreter hätten sich schon vor sechs Jahren dafür ausgesprochen, Elektromobile anzuschaffen, wenn das wirtschaftlich vertretbar ist, sagte Bürgermeister Dieter Lengemann bei der Übergabe des Fahrzeugs im Möbelhaus Finke. Leider seien die E-Mobile noch doppelt so teuer wie vergleichbare Wagen mit Verbrennungsmotor.

Auftanken wird Petra Jakobshagen den elektrischen Flitzer an einer normalen Steckdose, die am Rathaus installiert wurde. Das Laden dauert sieben Stunden. Das reicht für 140 Kilometer, im Winter deutlich weniger. Auf 100 Kilometer begnügt sich der Smart mit Stromkosten von vier Euro. Neben Jakobshagen werden auch Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofs das Auto nutzen.

Von Peter Dilling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.