Zeuge beobachtete Täter auf Nachbargrundstück

Fuldabrück: Einbrecher in die Flucht geschlagen

Fuldabrück. Ein aufmerksamer Zeuge hat am frühen Montagabend im Fuldabrücker Ortsteil Dörnhagen einen Einbrecher auf frischer Tat ertappt und in die Flucht geschlagen.

Wie die Polizei mitteilte, hielt sich der Zeuge gegen 17.30 Uhr auf seinem Balkon auf, als ihm ein Mann in der nahe gelegenen Waldstraße auffiel. Der Verdächtige lief vor einem Maschendrahtzaun auf und ab. Als der Unbekannte den Zaun übersprang und kurz darauf ein dumpfer Schlag zu hören war, lief der Zeuge nach draußen zu dem Grundstück in der Waldstraße. Auf der Rückseite des Hauses bemerkte er den Einbrecher. Der hatte sich inzwischen auf ein Nachbargrundstück begeben und machte sich dort an einem Rollladen zu schaffen.

Der ertappte Einbrecher ergriff sofort die Flucht über die Waldstraße. Dort verlor der aufmerksame Nachbar den Täter aus den Augen. Wie die Polizei später feststellte, hatte der Einbrecher beim ersten Wohnhaus die Terrassentür aufgehebelt und die Erdgeschossräume durchsucht. Gestohlen wurde aber offenbar nichts.

Der Zeuge beschrieb den Einbrecher so: etwa 35 Jahre alt, 1,75 Meter groß, kräftig, Jeanshose, dunkle Jacke mit Kapuze. (hog)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.