Baum könnte gerettet werden

Nach Brandstiftung an alter Eiche in Dörnhagen: Zeugen haben sich gemeldet 

Fuldabrück. Fortschritte im Fall der möglichen Brandstiftung an der 260 Jahre alten Eiche in Dörnhagen: Einige Zeugen haben sich bei der Polizei gemeldet. Das berichtet Polizeisprecher Matthias Mänz auf HNA-Anfrage. „Diesen Hinweisen gehen wir derzeit nach und hoffen auf neue Erkenntnisse.“

Täter wurden bislang allerdings nicht ermittelt, sagt Mänz. Weitere Zeugen würden jetzt noch gesucht. Sie sollen sich melden im Polizeipräsidium in Kassel unter Telefon 0561 / 9100.

Die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Kassel wird – wahrscheinlich kommende Woche – einen Gutachter in die Warpelstraße schicken, um ein Stand- und Bruchsicherheitsgutachten anzufertigen. Dabei soll endgültig geklärt werden, wie es mit der Eiche weitergeht. „Wir sind guten Mutes“, sagt Landkreissprecher Harald Kühlborn. Weil der Baum schon innen hohl gewesen sei, sei der Schaden möglicherweise nicht so groß. Die Eiche kann vielleicht stehen bleiben, eventuell müsste die Krone beschnitten werden, um das Gewicht auf den Stamm zu reduzieren. „Das war Glück im Unglück.“ Genaueres wird aus dem Gutachten hervorgehen.

Wie berichtet, war am frühen Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr die „Dicke Eiche“ am Ortsrand von Dörnhagen in Brand geraten. Stundenlang löschte die Feuerwehr Dörnhagen und konnte die Flammen schließlich mit Gerät der Werksfeuerwehr von Volkswagen in Baunatal löschen, auch die Drehleiter aus Baunatal war vor Ort.

Anwohner hatten berichtet, laute Knallgeräusche in der Nacht gehört zu haben. Rund um den Baum an der Warpelstraße waren mehrere Feuerwerkskörper gefunden worden. Noch ist nicht klar, ob dadurch der Brand ausgelöst wurde.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Dörnhagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.