Nach Überfall auf Post: Räuber von Bergshausen weiter auf der Flucht

Fuldabrück. Nach dem Raubüberfall auf eine Postfiliale im Fuldabrücker Ortsteil Bergshausen ist der unbekannte Täter weiterhin auf der Flucht.

Es gebe noch keine Spur von dem Mann, sagte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch auf HNA-Anfrage.

Zurzeit würden noch Zeugen des Überfalls vernommen, der sich am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr im Ostring ereignet hatte.

Wie berichtet, hatte der Täter die Mitarbeiterin der Poststelle gezwungen, Geld herauszugeben. Die genaue Summe nennt die Polizei nicht. Möglicherweise benutzte er dazu eine Schusswaffe. Ein leeres Magazin wurde später in der Nähe des Tatorts gefunden. Schüsse wurden in der Poststelle offenbar aber nicht abgefeuert.

Der Räuber wird wie folgt beschrieben: 1,75 Meter groß, zur Tatzeit soll er eine schwarze Jogginghose und einen schwarzen Kapuzenpullover getragen haben. (ket)

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.