Rostteile fielen in die Tiefe: Bergshäuser Brücke wird jetzt repariert

Rostfraß: Rostige Metallteile fielen in die Tiefe. Die Bergshäuser Brücke soll jetzt repariert werden. Foto: Hessen Mobil / nh

Fuldabrück. Nachdem vergangene Woche im Vorgarten eines Wohnhauses in Bergshausen Rostplatten gefunden wurden, hat die Straßenbehörde Hessen Mobil eine Überprüfung der Bergshäuser Brücke über die Fulda vorgenommen.

Dabei habe sich herausgestellt, dass sich an den Abdeckplatten der Brücke in Fahrtrichtung Dortmund Blattrost gebildet habe, der teilweise abgeplatzt und in die Tiefe gefallen sei, teilte Hessen-Mobil-Sprecher Gerd Bohne mit.

Die Stahlplatten befinden sich im Bereich der Brückenkappe, sie verschließen einen früher vorhandenen Kabelschacht der aus dem Jahr 1962 stammenden A 44-Brücke. Durch Witterungseinflüsse und den Winterdiensteinsatz mit Feuchtsalz habe sich der Rost bilden können. Um Verschleißerscheinungen dieser Art zu unterbinden, werden alle Abdeckplatten erneuert, so der Behördensprecher weiter. Man werde die Arbeiten schnellstmöglich durch eine Fachfirma ausführen lassen. „Für die Tragfähigkeit des Brückenbauwerks bestehen keinerlei Sicherheitsbedenken“, teilte Hessen Mobil mit.

Teile der Bergshäuser Brücke fielen in Garten

Lesen Sie auch: 

- A44 bei Bergshausen: Rostige Brückenteile fielen in Vorgarten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.