In Wahlkampfstimmung

Unterbezirksparteitag in Fuldabrück: Sozialdemokraten im Aufwind

+
Optimistische Genossen: Die SPD-Bundestagskandidaten Esther Dilcher (von links) und Timon Gremmels, die scheidende Bundestagsabgeordnete Ulrike Gottschalck, SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann und Gremmels Stellvertreter im Unterbezirk, Brigitte Hofmeyer und Burkhard Finke.

Fuldabrück. Die Martin-Schulz-Euphorie scheint auch die SPD im Kasseler Umland angesteckt zu haben: Beim Unterbezirksparteitag in Fuldabrück-Bergshausen war kein Platz mehr frei.

Vor der Tür des Bürgerhauses konnten sich Parteimitglieder Anregungen abholen, wie man das Wahlvolk erfolgreich mobilisiert, außerdem gab es Parteibeitrittsformulare im Bierdeckelformat.

„Die SPD rockt, und wir haben Lust auf Wahlkampf“, sagte Unterbezirkschef und SPD-Bundestagskandidat Timon Gremmels bei der Eröffnung. Die gut 130 Delegierten stärkten ihm, der im Herbst als Bundestagsabgeordneter Ulrike Gottschalck in Berlin ablösen will, und seinem Vorstandsteam bei der Wiederwahl den Rücken.

„Die SPD rockt, und wir haben Lust auf Wahlkampf", Timon Gremmels Unterbezirkschef

Gremmels erhielt 96,2 Prozent Zustimmung. Nur fünf Delegierte stimmten gegen ihn. Seine Stellvertreter erzielten ebenfalls gute Ergebnisse. Brigitte Hofmeyer kam auf 86 Prozent, Burkhard Finke auf 89, 4 Prozent. Schatzmeister Hark Hellmich kam gar auf 100 Prozent. Die übrigen Vorstandsmitglieder erzielten jeweils weit über 90 Prozent Zustimmung.

Der Unterbezirkschef zog eine optimistische Bilanz. Allein seit Januar diesen Jahres sei durch 65 Neueintritte die Mitgliederzahl auf 4521 gestiegen, sagte Gremmels. Damit sei der Unterbezirk einer der größten in Hessen. Mit den Wahlerfolgen bei der OB-Wahl in Kassel, der Wiedereroberung des Rathauses von der CDU in Schauenburg und der Wiederwahl von Bürgermeister Manfred Schaub in Baunatal sei die SPD auf dem Vormarsch. Die Strategie der SPD im Kreis Kassel sei aufgegangen, man habe aus einer Position der Stärke mit wechselnden Mehrheiten die Themen in der Region bestimmen können.

Lob und Motivation

Von Gastredner Thomas Oppermann, SPD-Fraktionschef im Bundestag und Unterbezirkschef in Göttingen, bekamen die Genossen Lob und Motivation. Mit Blick auf die gestiegenen Umfragewerte sagte er: „Die Bundestagswahl im Herbst wird jetzt spannend. Das ist gut für unsere Demokratie.“ Die SPD werde mit den Themen soziale Gerechtigkeit und innere Sicherheit punkten. „Wir brauchen jede Stimme“, betonte Oppermann.

Der Parteitag forderte unter anderem einstimmig den Erhalt des Autobahnanschlusses Kassel-Ost, besseren Lärmschutz auf der A7 von der niedersächsischen Landesgrenze bis Guxhagen, mehr Lehrer, mehr Geld für Bildung und kostenlose Kita-Plätze.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.