Gutachten soll Wirksamkeit klären

Das Verfahren um Energiespar-Magneten geht weiter

Fuldabrück/Kassel. Das Oberlandesgericht Frankfurt hat entschieden: Das Verfahren um die Eco-Magnete der Fuldabrücker Firma SCS Schneider wird fortgeführt. 

Das hat der zuständige Richter am Donnerstagmittag bei einem Verkündungstermin des Gerichts in Kassel mitgeteilt.

Das Gericht will nun einen Sachverständigen beauftragen, der in einem Gutachten die Wirksamkeit der Magnetteile klären soll. Der Gutachter sei noch nicht bestimmt, teilte Gerichtssprecher Ingo Nöhre mit. Bis zur Auswahl eines geeigneten Sachverständigen werde mindestens ein Monat vergehen.

Die Firma SCS Schneider befindet sich in Liquidation, auf das Verfahren habe das aber keine Auswirkungen, so der Gerichtssprecher weiter.

In dem Berufungsverfahren geht es darum, ob der Kasseler Ingenieur Thomas Berger weiter behaupten darf, dass die Eco-Magnete wirkungslos seien. Laut Berger handelt es sich um einen groß angelegten Schwindel.

Lesen Sie auch:

Streit um Energiespar-Magneten: Fuldabrücker Firma löst sich auf

Streit um Energiespar-Magnet: Nun soll ein Gutachter prüfen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.