Abriss und Aufräumearbeiten laufen seit einer Woche

Vom Backhaus Ranft in Fuldabrück ist nur noch Schutt übrig

+

Fuldabrück. Wer zurzeit die Melsunger Straße in Fuldabrück-Dörnhagen entlangfährt, sieht viel Bauschutt, dafür aber kein ausgebranntes Backhaus Ranft mehr.

Seit vergangener Woche ist die Firma Mandt aus Edermünde mit den Abrissarbeiten beschäftigt, bisher läuft alles glatt, sagt Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD). „Die Firma ist sehr behutsam vorgegangen, sodass keine Schäden an Nachbarhäusern zu erwarten sind.“ 

Jetzt werde gerade der Bauschutt wie Steine, Ziegel und Holz sortiert und dann entsorgt. Die Kosten in Höhe von 45 000 Euro für den Abriss werden dem Eigentümer in Rechnung gestellt. Der habe sich aber bisher nicht gemeldet. „Ich bin gespannt, ob er sich meldet, wenn er die Rechnung bekommt“, sagt Lengemann. Der Eigentümer kaufte das ehemalige Backhaus Ranft 2009, 2010 brannte es aus. Seitdem störte die Immobilie mitten im Ort die Fuldabrücker. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.