Neue Erkenntnisse zu Unfall in Ihringshausen

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Fuldatal. Gegen den 83-jährigen Mann, der am Mittwoch vergangener Woche im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen mit seinem Wagen eine 74-jährige Frau erfasst hatte, wird nun wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr ermittelt. Das erklärte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch auf HNA-Anfrage.

Wie berichtet, war die Seniorin am Mittwoch in einem Kasseler Krankenhaus an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben.

Der von der Kasseler Staatsanwaltschaft mit der Klärung des Unfallhergangs beauftragte Gutachter gehe davon aus, dass die Frau unmittelbar im Bereich des Überweges auf der Veckerhagener Straße von dem Personenwagen erfasst wurde. Laut Gutachter hat der 83-Jährige den Unfall durch „falsches Verhalten gegenüber Fußgängern im Bereich eines Fußgängerüberweges“ verursacht.

Dem Gutachten zufolge war der Personenwagen mit einer Geschwindigkeit zwischen 30 und 50 Kilometer pro Stunde unterwegs. Dieses Tempo ist laut Jungnitsch „dort grundsätzlich erlaubt“.

Der 83-Jährige hatte der Polizei gegenüber angegeben, dass die Frau ihm unmittelbar hinter dem Überweg unvermittelt ins Auto gelaufen sei. Weil es keine Zeugen des Unfalls gibt, war es nach Angaben des Polizeisprechers zunächst nicht klar, ob die Frau direkt auf oder hinter dem Fußgängerüberweg von dem Wagen erfasst wurde. (ket)

Aus Rücksicht auf Opfer und Angehörige haben wir die Kommentarfunktion unter diesem Artikel gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.