Frau wollte Spenden eintreiben: Sammlung nicht Sache der HNA

Fuldatal. Eine Unbekannte Frau war Freitag in Ihringshausen unterwegs, um Spenden für eine Hilfsinitiative einzusammeln, wie sie sagte. Dies teilten Freitag Geschäftsleute an der Veckerhagener Straße mit.

Als Beleg habe die Frau eingeschweißte Artikel über frühere Spendenaktionen der HNA präsentiert.

Die HNA hat mit dieser Sammlung aber nichts zu tun. Bedürftige werden über die Aktion Advent unterstützt, darauf weist die Redaktion hin.

Ihr sei die Frau dubios vorgekommen, sagt Beate Dormann vom Optikergeschäft. Daher habe sie kein Geld gegeben. Anders Carsten Wettig von der benachbarten Versicherungsvertretung. Zehn Euro habe er gegeben, sagt er. Die Frau habe angeblich für ein krankes Kind aus Kassel gesammelt. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.