"Teilweise Motorrad" hat 28 Hersteller im Sortiment

Gebrauchtteilehändler liefert bis nach Australien

+
Heckverkleidungen und Tanks: Geschäftsleiter Martin Hoffmann (41) zeigt einen Bereich des mehrstöckigen Hochregals. Es hat eine Grundfläche von 800 Quadratmetern.

Fuldatal . Los ging es bei Martin Hoffmann in Alter von 16 Jahren mit einer MBX 80 und sieben weiteren gebrauchten Leichtkrafträdern desselben Modells von Honda. Sie dienten ihm in der elterlichen Garage in Rothwesten als Ersatzteilträger.

„Ich hatte zuvor festgestellt, wie teuer Ersatzteile sind, wenn man sie neu kauft“, erläutert er.

Heute ist der Betrieb der Geschwister Heike und Martin Hoffmann, der nach wie vor auf Heike Hoffmann als Einzelunternehmen läuft, nach eigenen Angaben Deutschlands größter Motorrad-Gebrauchtteilehändler. „Wahrscheinlich sind wir sogar der größte in Europa“, vermutet Martin Hoffmann, der als Geschäftsleiter tätig ist.

Seitdem die Marken BMW, Triumph und der taiwanische Motorroller-Hersteller Kymco noch hinzukamen, bietet das Unternehmen gebrauchte Teile von 28 verschiedenen Herstellern an. Zubehör und neue Verschleißteile wie Bremsbeläge, Zündkerzen, Luftfilter sowie Öl ergänzen das Angebot. „Zum Saisonstart laufen gebrauchte Reifen besonders gut“, sagt Martin Hoffmann.

Zerlegt einen Motorradmotor: Mechaniker Manuel Jansen.

Geschäftsgeheimnis des Betriebes, der sich auf 2000 Quadratmetern seit fünf Jahren in den früheren Räumen eines Möbelmarkts in der Dörnbergstraße in Ihringshausen befindet, ist der Verkauf der Teile über das Internet. „Seit vier Jahren arbeiten wir auch über die Verkaufsplattform Ebay“, sagt Martin Hoffmann, der selbst kaum noch Zeit für das Motorradfahren hat. Er ist Bankkaufmann, seine Schwester Heike ist ausgebildete Steuerfachangestellte.

Einer der vier Mitarbeiter der Werkstatt, des Lagers und des Versands holt deutschlandweit Motorräder ab, die gebraucht oder nach Unfällen angekauft werden. In etwa 100 noch brauchbare Teile wird ein Motorrad in der Regel zerlegt, rund acht Jahre dauert es im Durchschnitt, bis alle Teile verkauft sind, berichtet Martin Hoffmann. Manche der Teile erweisen sich jedoch auch als Ladenhüter.

Die Serie

Seit Ende 2007 wird das Gewerbegebiet Ihringshausen-West von der Gemeinde vermarktet. Es ergänzt das Gewerbegebiet Dörnbergstraße, das sich in der Mönchswiese in Ihringshausen fortsetzt und bereits weitgehend belegt ist. In loser Folge stellen wir in unserer Serie Betriebe vor, die sich in den Fuldataler Gewerbegebieten angesiedelt haben.

Umweltschutz wird im Betrieb besonders großgeschrieben. „Wir arbeiten grundsätzlich nur mit zertifizierten Entsorgern zusammen,“, sagt der 41-Jährige. Geliefert wird ausschließlich gegen Vorkasse. „Wenn Sie in Deutschland bis 12 Uhr telefonisch oder per Internet in unserem Online-Shop Teile bestellen, sind sie meistens am nächsten Tag schon da“, berichtet er.

Besonders viele Teile werden nach Spanien, Italien, Frankreich, Polen, Russland und Tschechien geliefert, manchmal gibt es auch Bestellungen aus Australien und Namibia. Für die Gebrauchtteile und ältere Motorräder, die ab und zu ebenfalls im Betrieb angeboten werden, gilt eine Gewährleistungsfrist von einem Jahr.

Hintergrund

120 000 Teile von 500 Modellen

Der Betrieb Teilweise Motorrad wurde vor 15 Jahren als Einzelfirma gegründet. Seit zehn Jahren beschäftigen die Geschwister Heike und Martin Hoffmann auch Mitarbeiter. Derzeit arbeiten dort außer ihnen fünf Angestellte und eine Teilzeitkraft. Das Unternehmen kauft gebrauchte Motorräder und Unfallmotorräder an und zerlegt sie. Intakte Teile sowie neue Verschleißteile werden über das Internet und im Laden verkauft. Derzeit werden über 120 000 Gebrauchtteile von 500 verschiedenen Motorrad- und Motorroller-Modellen von 28 Herstellern angeboten. (pbw)

Kontakt: Teilweise Motorrad, Inhaberin Heike Hoffmann, Fuldatal-Ihringshausen, Dörnbergstraße 2, montags bis freitags 10 bis 17 Uhr, Tel. 05 61/4 00 73 80, Infos: www.teilweise-motorrad.de (mit Online-Shop)

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.