Keine Gefahr für Autofahrer

Ausgebüxte Pferde sorgten nahe der B 3 für Aufregung

Fuldatal. Zehn Pferde sind am Mittwochmorgen von einer Koppel in der Nähe der Bundesstraße 3 ausgebrochen.

Zwischen Fuldatal-Wahnhausen und Wilhelmshausen liefen die Tiere Richtung Knickhagen. Gegen 8 Uhr wurde die Polizei informiert.

Aktualisiert um 16.35 Uhr.

Die Beamten konnten die Besitzerschnell ausfindig machen, und knapp eine Stunde später wurden die Tiere kurzfristig bei Bekannten der Besitzer untergebracht. Gefahr für Autofahrer auf der B 3 bestand nicht.

Die Pferde konnten durch einen niedergetrampelten Weidezaun flüchten. Offenbar hatten Rehe diesen zerstört. Die Polizei geht nicht davon aus, dass der Zaun absichtlich beschädigt wurde. (axl)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.