12. Fuldataler Triathlon: Berlitz trumpft stark auf

Eiko Berlitz, Foto: zxb

Fuldatal. Das Sommer-Trainingslager in den Savoyer Alpen machte sich für Eiko Berlitz (CJD Oberurff) beim 12. Fuldataler Triathlon gleich bezahlt.

In 1:02:07 Stunden gewann der Internatsschüler über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen die Jugendklasse und wusste als Gesamtvierter zu gefallen.

Gute Leistungen in den ersten beiden Disziplinen waren der Grundstein zum Erfolg, während es im Laufbereich noch Steigerungspotenzial gibt. Auf das Konto der Oberurffer Niclas Aue (2. Junioren/1:05:44) und Leonid Berlitz (4. M 20/1:07:35) gingen die zweit- und drittbeste Zeiten der heimischen Triathleten. Seinen dritten Erfolg in der M 40 nach den Wettkämpfen in Kassel und Frielendorf feierte Andreas Prior (SG Chattengau; 1:09:23). Noch sechs Sekunden schneller war Peter Schembier (SC Neukirchen) als Dritter der M 50 unterwegs.

Mit Siegen in der M 55 bzw. M 65 warteten die Routiniers Ralf Krüger (TuS Fritzlar; 1:10:46) und Helmuth Storck (SC Neukirchen; 1:21:54) auf. M 65. Sarah Kistner (SC Neukirchen; 1:15:13) wehrte auf der Laufstrecke den Angriff von Pia Krug auf den Sieg in der W 30 ab.

Weitere Ergebnisse

Michael Schaier (MT Melsungen) 1:10:08 (4. M 30), Christian Haacke (SCN) 1:10:37 (5. M 30), Holger Braun (SCN) 1:10:41 (3. M 40), Dirk Blumenstein (SBR Spangenberg) 1:11:14 (3. M 45), Heike Kördel-Klipp (Guxhagen) 1:29:06 (2. W 50). (zxb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.