Gebäude in Fuldatal verraucht

50.000 Euro Schaden bei Brand in frisch renoviertem Haus

+

Fuldatal. In einem unbewohnten, aber frisch renovierten Einfamilienhaus in der Starstraße im Fuldataler Ortsteil Rothwesten hat es am Montagnachmittag gebrannt.

Wie die Polizei mitteilte, informierte die Kasseler Feuerwehr gegen 16 Uhr die Leitstelle der Kasseler Polizei über das Feuer.

Die Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Fuldatal, aus den Ortsteilen Rothwesten, Ihringshausen und Simmershausen waren mit Unterstützung aus Vellmar am Brandort im Einsatz. Wie sich dort herausstellte, war das komplette Einfamilienhaus verraucht.

Das Haus ist derzeit unbewohnt. Auch zur Brandzeit hielt sich niemand im Gebäude auf. Im Heizungskeller konnte schließlich die Quelle der erheblichen Rauchentwicklung ausgemacht werden. Offenbar hatte ein technischer Defekt an der Ölheizung zu der enormen Rauchbildung geführt. Auf Böden, an Wänden und Decken des gesamten Hauses lagerte sich Ruß ab.

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Nach erster vorsichtiger Schätzung beläuft sich der Gesamtsachschaden laut Polizei auf etwa 50.000 Euro.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.