Tat zwischen Fuldatal und Kassel im August

Frau auf Feldweg bei Ihringshausen vergewaltigt: Verdächtiger nun in Haft

Kassel/Fuldatal. Ein 30-Jähriger aus Kassel steht im Verdacht, eine 28-jährige Frau vergewaltigt zu haben. Die Polizei nahm den Mann am Dienstag in Kassel fest.

Der Mann hatte sich der Frau Anfang August auf einem Feldweg zwischen Kassel und Fuldatal-Ihringshausen genähert, sie attackiert und dann vergewaltigt.

Mit Totenkopfgebiss: Eine ähnliche Maske soll der Täter getragen haben. Foto: nh

Nachdem die Polizei dem 30-Jährigen aus Kassel auf die Spur gekommen war, besteht nun dringender Tatverdacht. Der 30-Jährige wurde am Dienstagabend in Kassel festgenommen und auf Anordnung der Kasseler Staatsanwaltschaft am Mittwoch einem Haftrichter am Amtsgericht Kassel vorgeführt. Er befindet sich jetzt in Untersuchungshaft. Die Vergewaltigung passierte in der Nacht zum 5. August zwischen 1 Uhr und 2.30 Uhr. Zu dieser Zeit war die aus dem Landkreis Kassel stammende 28-Jährige auf dem Feldweg zwischen der Straße „Am Sandkopf“ in Kassel und der Straße „Stockbreite“ in Fuldatal unterwegs zu einem nahegelegenen Kleingartengelände.

Das Opfer hatte sich nach der Tat Freunden anvertraut und schließlich am frühen Morgen ein Krankenhaus aufgesucht, von wo aus man die Polizei verständigte. Der 30-Jährige hatte nach der Tat einen 1,80 Meter bis 1,85 Meter großen Mann beschrieben, der eine schwarze Stoffmaske mit aufgedrucktem weißem Totenkopfgebiss trug.

Der Täter war komplett schwarz gekleidet, trug Handschuhe und hatte eine schwarze Umhängetasche dabei.

Bei der Festnahme des Mannes konnten unter anderen eine Maske und eine Tasche sichergestellt werden, die auf die Beschreibungen nach der Tat passten. In seiner Vernehmung machte der Verdächtige bislang keine Angaben zur Tat.

Rubriklistenbild: © Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.