Fuldatal: Junge auf Zebrastreifen von Auto angefahren

Fuldatal. Am Montagnachmittag hat sich auf der Veckerhagener Straße im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen laut Polizei ein Achtjähriger bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Das Kind aus Fuldatal wurde von einem Auto auf dem Zebrastreifen in Höhe der Dörnbergstraße erfasst. Ein Rettungswagen brachte den Jungen in ein Kasseler Krankenhaus.

Den Angaben der an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Nord aus Vellmar zu Folge war eine 26 Jahre alte Autofahrerin aus Kassel gegen 13.40 Uhr mit ihrem Wagen auf der Veckerhagener Straße in Richtung der Kasseler Ihringshäuser Straße unterwegs.

Unmittelbar nach der Dörnbergstraße übersah sie offenbar den von rechts kommenden Jungen, der über den dortigen Fußgängerüberweg die Straße querte. Der Achtährige wurde frontal von dem Wagen erfasst und zu Boden geschleudert.

Der Schüler wurde mit Verdacht auf Brüche und Gehirnerschütterung zur weiteren Untersuchung ins Kasseler Klinikum gebracht.

Die Eltern waren bereits an der Unfallstelle bei ihrem Sohn und konnten ihn mit ins Krankenhaus begleiten. (mic)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.