Fuldatal sucht neuen Kämmerer

+
Sucht einen neuen Kämmerer: Fuldatals Bürgermeister Karsten Schreiber.

Fuldatal. Die Gemeinde Fuldatal sucht einen Kämmerer. Und dies bereits zum 1. Juli, wie aus einer Stellenanzeige in der HNA hervorgeht. Und was wird aus Kämmerer Manfred Ludewig, der sich um das Bürgermeisteramt in Vellmar bewirbt?

Der Bewerber oder die Bewerberin soll über ein Fachhochschul-Diplom als Betriebswirt oder Verwaltungswirt verfügen. Bis zum 28. März sollen entsprechende Unterlagen bei der Gemeinde eingegangen sein.

Da wurde aber schnell reagiert oder gar vorschnell? Ist die Ausschreibung eine Reaktion auf die Kandidatur des aktuellen Kämmerers Manfred Ludewig, der sich für die SPD um das Bürgermeisteramt in Vellmar bewirbt? Und was ist, wenn er bei der Direktwahl am 25. Mai unterliegt, die Vellmarer einem seiner beiden Kontrahenten mehrheitlich das Vertrauen aussprechen?

„Nein, nein, mit der Bürgermeisterwahl in Vellmar hat die Stellenausschreibung nichts zu tun“, betont Fuldatals Bürgermeister Karsten Schreiber (CDU). Der Grund sei ein anderer. Lange bevor bekannt wurde, dass Vellmars Amtsinhaber Dirk Stochla (SPD) nicht zur Wiederwahl antritt, sei festgelegt worden, dass Ludewig die Büroleiterstelle im Fuldataler Rathaus übernehme.

Statt für die Finanzen werde er ab 1. Juli für Wirtschaft, Kultur und Ehrenamtsführung zuständig sein. Ein Aufstieg innerhalb der Fuldataler Verwaltung, der auch Folge der Umorganisation im Rathaus von Ämtern auf Fachbereiche sei, sagt Schreiber.

Sollten die Vellmarer Manfred Ludewig zu ihrem Bürgermeister wählen, werde man sich ab Ende Mai um eine Nachfolge auf dessen Stelle als Büroleiter kümmern. Die Amtszeit des neuen Vellmarer Bürgermeisters beginnt am 27. November. (mic)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.