An der B3 bei Wahnhausen

Fuldatal: Unbekannte stehlen 24 einbetonierte Zaunpfosten

+
Tatort Baustelle: Hier, an Fuldaschleife bei Wahnhausen, stand bis Mittwochabend ein frisch einbetonierter Zaunpfosten. Unbekannte haben insgesamt 24 dieser grün lackierten Metallpfosten über Nacht gestohlen. Der Schaden beträgt rund 5000 Euro.

Fuldatal. Dirk Bachmann ist empört. Als der Geschäftsführer der Zaun-Firma Mezani aus Niestetal am Donnerstag um 8 Uhr mit seinen Mitarbeitern zur Baustelle an der B 3 zwischen Wahnhausen und Wilhelmshausen kam, waren 24 frisch einbetonierte Zaunpfähle verschwunden. 

Unbekannte hatten die jeweils 2,70 Meter langen Metallpfosten über Nacht aus den Fundamenten gerissen. Den Schaden schätzt Bachmann auf insgesamt 4000 bis 5000 Euro.

Dirk Bachmann

Dass an Baustellen hin und wieder Gegenstände und liegengelassenes Werkzeug verschwinden, sei leider nicht ungewöhnlich, sagt er: „Aber dass die uns die ganzen Pfosten klauen, das ist echt unfassbar“. Zumal seine Mitarbeiter die grün lackierten Pfosten erst am Dienstag einbetoniert hatten. „Sie waren noch nicht ganz ausgehärtet, aber die Täter haben schon Gewalt anwenden müssen“, sagt Mitarbeiter Daniel Grünsfelder.

Die Firma Mezani hat den Auftrag, an der Fuldaschleife nördlich von Wahnhausen unter anderem einen 125 Meter langen Schutzzaun am Straßenrand zu bauen. Ende der Woche hätten die Mitarbeiter die Gitter eingehängt.

Der Zaun, der die derzeit abgesperrte Bundesstraße vor Wildtiere und Geröll schützen soll, sollte am kommenden Dienstag fertig werden. „Das hätten wir auch alles geschafft“, sagt Bachmann. Durch den Diebstahl verzögere sich die Bauzeit jedoch um voraussichtlich zwei Wochen. „Wir müssen die Pfosten per Express nachbestellen und dann alles neu machen“, erklärt der Zaun-Fachmann.

Schadensbegrenzung: Mitarbeiter Daniel Grünsfelder überprüft mit einer Wasserwaage die verbliebenen Pfosten.

Zwölf weitere Pfosten, bei denen der Beton bereits ausgehärtet war, ließen die Täter am Tatort zurück – hatten jedoch versucht, auch diese mit Gewalt zu stehlen. „So wie es aussieht, sind die meisten jetzt unbrauchbar“, sagt Bachmann.

Er geht davon aus, dass die Täter die sperrigen Pfosten mindestens mit einem Auto mit Anhänger oder gar mit einem Kleinlaster abtransportiert haben müssen.

Sorge hat er nun, dass demnächst auch noch die Zaungitter gestohlen werden. „Dann hätten die Diebe ja alles komplett“, sagt er kopfschüttelnd. Deshalb hofft er, dass die Polizei ab sofort ein Auge auf den Baustellenabschnitt wirft.

„Wir werden die Baustelle im Rahmen unseres Streifendienstes vermehrt überwachen“, bestätigte Polizeisprecher Matthias Mänz.

Die Firma Mezani hat eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgesetzt. 

Zeugenhinweise bitte an das Polizeipräsidium Nordhessen: Tel. 0561/9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.