Gemeinde erstattet 65 Prozent Kita-Gebühren

Gemeinde erstattet Kita-Gebühren: Fuldatal zahlt Eltern 26.000 Euro

Fuldatal. Die Gemeinde Fuldatal zahlt den Eltern 65 Prozent der Kita-Gebühren zurück. Maßgebend für die Erstattung ist der bestreikte Betreuungszeitraum vom 18. Mai bis 5. Juni.

Das teilte Fachbereichsleiter Michael Thöne auf Anfrage mit. Die Gemeinde Fuldatal zahle insgesamt 26.000 Euro aus – rund 20.000 Euro Betreuungsgebühren sowie 6000 Euro Verpflegungsgeld zurück.

Der Betrag soll mit den Gebühren im Juli verrechnet werden. Bei Eltern, die einen Dauerauftrag per Sepa-Lastschrift eingerichtet haben, wird die Gutschrift automatisch mit den Gebühren für Juli verrechnet. Selbstzahler überweisen im Juli den Differenzbetrag.

Die Gemeinde Fuldatal berechnet die Kita-Gebühren monatlich pauschal mit 20 Tagen. Erstattet werden maximal 16 Tage, also 65 Prozent der Gebühren, allerdings nur, wenn Eltern den Notdienst nicht in Anspruch genommen haben. Sollte es sich bei dem zu erstattenden Betrag um weniger als zehn Euro handeln, erfolgt laut Thöne keine Erstattung wegen des Verwaltungsaufwands. „Wir ermitteln jeden Einzelfall“, erklärt Thöne.

Lesen Sie dazu auch:

- Kita-Streik: Eltern in Fuldatal erhalten Geld zurück

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.