Reifendiebe fuhren sich fest - Täter scheiterten nach Einbruch in Fuldatal

Fuldatal. Bislang noch unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag auf dem Gelände des Autohauses Klein an der Niedervellmarschen Straße in Ihringshausen drei große Übersee-Container aufgebrochen und daraus insgesamt 34 Reifen- und komplette Radsätze im Gesamtwert von mehr als 10.000 Euro zum Abtransport bereitgestellt.

Hinweise:

Polizei Kassel, Tel. 0561/9100

Nach Angaben der Polizei scheiterte der Diebstahl aber, weil sich die Täter mit ihrem blauen Mercedes Sprinter mit polnischem Kennzeichen auf einem aufgeweichten Wiesenweg hinter dem Betriebsgelände festgefahren hatten.

Eindeutige Spuren belegen, dass sie in der Nacht offenbar noch versuchten, den Sprinter mit Hilfe eines zweiten Fahrzeugs wieder flott zu bekommen. Die Versuche scheiterten aber. Erkenntnisse, um was für ein Fahrzeug es sich dabei gehandelt haben könnte, liegen bislang nicht vor. Neben den 34 Reifen- und kompletten Radsätzen hatten die Täter auch neue Autobatterien zum Abtransport bereitgestellt. Die komplette Beute blieb bei der Flucht der Täter am Tatort zurück.

Den hinteren Bereich des Betriebsgeländes hatten die Täter über die Kurfürstenstraße und einen morastigen, aufgeweichten Wiesenweg erreicht. Um auf das Grundstück des Autohauses zu gelangen, zerschnitten sie zunächst ein Feld eines Zauns. Anschließend brachen sie die Schlösser an allen drei Materialcontainern auf und stellten ihre ausgesuchte Beute zum Abtransport bereit.

Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen zur Tat und zum zurückgelassenen blauen Mercedes Sprinter mit polnischem Kennzeichen. Möglicherweise wurde der Transporter im Laufe des Montags in Ihringshausen gesehen. (mic)

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa/dpaweb

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.