Seerosen-Festival in Rothwesten: Schwimmende Blüten faszinierten

+
Blühende Pracht: 250 verschiedene Seerosensorten waren in Rothwesten zu sehen.

Fuldatal. Quakende Frösche, Libellensurren und eine Fläche von 10.000 Quadratmetern, die einem grünen Paradies glich - das erwartete am Wochenende über 3000 Besucher des 11. Seerosen-Festivals in Rothwesten.

Mit viel Liebe zum Detail hat Herbert Bollerhey über mehrere Jahre hinweg auf dem Gelände der ehemaligen Baumschule Teiche, Hügel und Brücken gebaut.

„Seerosen sind nun einmal meine Leidenschaft“, sagt er. Über 250 Sorten gibt es zu bewundern. „Verkauft werden aber nicht alle“, sagt Herbert Bollerhey. „Im heimischen Garten müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein“ (siehe Hintergrund).

Die ehemalige Seerosen-Königin Desiree Czap verköstigt die Besucher mit erfrischender Seerosen-Bowle. Zum Verkauf wird auch Seerosenmarmelade angeboten, die Herbert Bollerhey selbst hergestellt hat.

Die Freundinnen Carmen Hellwig aus Ihringshausen und Diana Zillich aus Espenau haben es sich auf einer Bank gemütlich gemacht. „Alles passt so gut zusammen“, schwärmt Carmen Hellwig. Sie genießt die Pflanzenvielfalt und Weitläufigkeit des Geländes. „Es ist so harmonisch, und man kann sich viele Anregungen für den eigenen Garten holen“, sagt Diana Zillich. Am Stand der Gesellschaft für Wassergarten-Freunde zeigt Michael Müller Wasserschnecken. „Posthornschnecken zum Beispiel sind gut gegen übermäßigen Algenwuchs im Teich“, erklärt er.

Besucherin Gaby Kroschel hat schon Hunderte von Fotos gemacht. „Hier ist ein Paradies entstanden“, sagt sie. Bedauerlicherweise zeigten die Kommunen wenig Interesse, solche Plätze zu unterstützen, sagt Bollerhey und bekräftigt: „Das Interesse muss im Allgemeinen geweckt werden.“ Eine Lieblingsseerose hat Herbert Bollerhey nicht. „Dafür sind es zu viele. Aber die Sorte ,Stadt Kassel’ gefällt mir“, sagt er. Sie sei weiß und eher kleiner, aber mit großen, saftig grünen Blättern. Nur leider zeige sich die Blüte noch nicht.

Für einen kleinen Familienausflug steht das Gelände an der Eichenberger Straße in Fuldatal-Rothwesten auch außerhalb des Seerosenfestivals immer von Montag bis Samstag zur Verfügung.

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.