Simmershausen: Vereine und Verbände vermarkten das Haus der Begegnung

Veranstaltungsraum: Um die Vermietung kümmern sich Rainer Haldorn (links) und Wilfried Peters vom Vorstand der Vereine und Verbände. Foto: Schräer

Fuldatal. Die offizielle Eröffnung des Hauses der Begegnung in Simmershausen ist zwar erst Mitte April, die komplett sanierten Veranstaltungsräume im ersten Obergeschoss können aber schon jetzt gemietet werden.

Sie stehen für Familien- und Vereinsfeiern oder Veranstaltungen aller Art zur Verfügung, sagen Rainer Haldorn und Wilfried Peters vom Vorstand der Vereine und Verbände des Ortsteils.

Diese haben das Gebäude - zentrales Projekt der Dorferneuerung - über 25 Jahre von der Gemeinde gepachtet. „Dafür tragen wir die kompletten Nebenkosten von der Grundsteuer über Heizung und Wasser bis zur Haftpflichtversicherung“, sagt Haldorn. Auch kleinere Reparaturen müssen die sieben Vertragspartner (siehe Hintergrund) übernehmen. Sie rechnen mit jährlichen Kosten von 3000 bis 4000 Euro. „Das Geld wollen wir über Mieteinnahmen wieder erwirtschaften“, betont Peters.

Hierfür steht im Obergeschoss ein Veranstaltungsraum von variabler Größe zur Verfügung. Für kleinere Feiern von 30 bis 40 Personen kann der Raum durch eine Trennwand auf eine Größe von 25 Quadratmetern mit Küche und Theke beschränkt werden. Für größerer Personengruppen lässt sich die Fläche um zusätzliche 65 Quadratmeter erweitern. Mit einem großen Flur stünden insgesamt über 200 Quadratmeter zur Verfügung. Denn auf der Etage gibt es auch noch einen Lagerraum.

Die Mieter können laut Haldorn und Peters über „eine komplette Gastronomieausstattung verfügen“ mit Herd, Zapfanlage, Kühl- und Gefrierschrank sowie einem Industriegeschirrspüler. Auch gibt es eine Beschallungsanlage, die vom Preisgeld beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ angeschafft wurde. Simmershausen hatte den Regionalentscheid 2014 gewonnen.

100 Euro pro Tag plus 25 Euro Nebenkosten werden für die kleinere Raumvariante verlangt, für die komplette Veranstaltungsfläche müssen Mieter 150 Euro plus 40 Euro zahlen. Zusätzlich wird eine Kaution verlangt. Übrigens zahlen Fuldataler und Auswärtige das gleiche Geld. Wie auch die Gemeinde für ihre Veranstaltungen im Haus der Begegnung. Ausnahmen: Sitzungen der Gemeindevertretung und Wahlen.

Von Michael Schräer 

Hintergrund

Unterschiedliche Verträge 

Das Haus der Begegnung haben folgende Vereine von der Gemeinde über 25 Jahre gepachtet: TV Simmershausen, Schachclub Fuldatal sowie aus dem Ortsteil der Schützenverein 1919, der Verein der Freiwilligen Feuerwehr, die Landfrauen, der Ortsbauernverband und der VfL Simmershausen.

Einen Gestattungsvertrag hat auch der Geschichts- und Museumsverein (GuM) Fuldatal für seine Museumsräume unterzeichnet. Mit der Vermietung der Veranstaltungsräume hat der GuM nichts zu tun. (mic)

Kontakt und Infos: Rainer Haldorn, Tel. 0561/819096, E-Mail: rainer.haldorn@gmx.de oder Internet: www.simmershausen.net

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.