Tage voller Kultur: Ausstellungen, Theaterstücke und Musik in Fuldatal

Nordhessischer Kabarettist: Karl Garff. Archivfoto: nh

Fuldatal. Musik, Kabarett, Theater, Fotodokumente und Kunst. Die zweite Auflage der Kulturtage in Fuldatal ist vielfältig. Die Angebote finden von Freitag, 7. November, bis Sonntag, 16. November, statt. Mit einer Ausnahme: Die Vernissage zur Ausstellung von Hobbykünstlern ist bereits am Samstag, 1. November.

Ansonsten bildet das Konzert „Eine Insel“ für die Kinder der Fuldataler Grundschulen am Freitag, 7. November, den Auftakt. Gitarre, Klarinette und Saxofon werden in der Sporthalle der Grundschule Simmershausen, Teichstraße 10, ab 8.45 Uhr und 10 Uhr zu hören sein.

Ebenfalls am Freitag, 7. November, tritt die Theatergruppe Kulissenschieber mit dem Theaterstück „Stirb schneller, Liebling“ auf. Das Stück über ein Ehepaar, dass zwei Killer anheuert, um den jeweils anderen umzubringen, findet ab 19.30 Uhr statt.

Am Samstag, 8. November, ist der nordhessische Kabarettist Karl Garff mit „Anders und Annersder“ ab 19.30 Uhr zu sehen. Am Sonntag, 9. November, geht ein Schülerkonzert der Musikschule Chroma zusammen mit dem Fuldataler Chor „in Takt“ über die Bühne. Das Konzert ist in der evangelischen Kirche in Ihringshausen, Schulstraße 1, ab 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Am Martinstag, Dienstag, 11. November, gibt es gleich zwei Veranstaltungen. Einmal haben die Kindertagesstätten der Gemeinde in den Ortsteilen Sankt-Martins-Umzüge. Und der Rothwestener Carnevalsverein lädt zur Sessionseröffnung ab 19.11 in die Sporthalle Rothwesten, Rudolf-Harbig-Straße 12, ein. Der Eintritt ist frei.

Am Freitag, 14. November, findet eine Autorenlesung mit Matthias P. Gilbert statt, der aus dem Krimi „Müllhalde“ vorträgt. Die Lesung über den Mord an einem korrupten Immobilienmakler beginnt um 19.30 Uhr.

Tritt mit dem Volkschor Ihringshausen auf: Schlagersängerin Gerda Gabriel. Foto: nh

Am Samstag, 15. November, singt der Volkschor 1913 Ihringshausen ab 18 Uhr zusammen mit Schlagersängerin Gerda Gabriel. Das Konzert steht unter dem Motto Schlager trifft Volkslied.

Am Sonntag, 16. November, gibt es in der evangelischen Kirche in Ihringshausen, Schulstraße 1, ab 17 Uhr eine Veranstaltung zum Volkstrauertag bei freiem Eintritt.

Während der Kulturtage sind zwei Ausstellungen zu sehen. So stellen Fuldataler Hobbykünstler ihre Bilder von Samstag, 1. November, bis 29. November in den Schaufenstern vieler Geschäfte aus. Die Vernissage ist am Samstag, 1. November, und beginnt um 17 Uhr im Bioladen Kaffee & Kunst, Veckerhagener Straße 48, in Ihringshausen. Die Matinee ist am Sonntag, 16. November, ab 11 Uhr, die Finissage am Samstag, 29. November, ab 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

In der zweiten Ausstellung werden Fotos von Alt-Ihringshausen gezeigt. Diese hat der „Freundeskreis historisches Ihringshausen“ anlässlich seines zehnjährigen Bestehens zusammengestellt. Die Ausstellung ist bis 17. November ebenfalls in den Schaufenstern verschiedener Geschäfte in Ihringshausen zu sehen, als Weg konzipiert, beginnend bei Optik Dormann, Veckerhagener Straße 98. Der Eintritt ist frei.

Karten im Rathaus

Alle Veranstaltungen, sofern nicht anders ausgeschrieben, finden im Fuldataler Forum, Niedervellmarsche Straße 3, statt. Die Karten kosten, sofern keine anderen Angaben gemacht wurden, im Vorverkauf 6 Euro und an der Abendkasse 8 Euro. Sie sind am Empfang des Rathauses in Ihringshausen zu erwerben. (rax)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.