Mehrere zehntausend Euro Schaden

Trickdieb betrog Seniorin in Fuldatal und klaute wertvollen Schmuck

Fuldatal. Mit einer perfiden Masche hat ein Trickdieb am Samstag eine Seniorin in Fuldatal betrogen und Schmuck im Wert von mehreren zehntausend Euro gestohlen.

Laut Polizei klingelte es gegen 11.15 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin. An der Tür habe sich ein Mann als Mitarbeiter ihrer Bank ausgegeben. In der Hand hielt er einen weißen Umschlag. Die Übergabe müsse er sich mit einer Unterschrift quittieren lassen. Die Seniorin ließ den Unbekannten hinein.

Im Gespräch gab er vor, dass Kunden der Bank bestohlen worden seien. Davon verunsichert überprüfte die Seniorin ihre Wertsachen. Dabei wurde sie offenbar beobachtet. Der Dieb gab kurz danach vor, die Wohnung zu verlassen, wurde aber wenig später von dem Opfer in der Wohnung ertappt und zur Rückgabe des Schmucks aufgefordert. Der Dieb drängte sich an ihr vorbei und flüchtete.

Es soll sich um einen etwa 28 Jahre alten, etwa 1,70 Meter großen Mann mit kurzen schwarzen Haaren, Dreitagebart und gebräunter Haut gehandelt haben. Er soll Deutsch mit einem leichten ausländischen Akzent gesprochen haben. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Stoffjacke und eine schwarze Hose. 


Hinweise: Kasseler Polizei, Tel. 05 61/91 00.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.