Zwischen Fuldatal und Hann. Münden

Unfall auf B3: Motorradfahrer schwer, drei weitere Personen leicht verletzt

+

Fulatal. Am Mittwochabend hat sich auf der B3 zwischen Fuldatal-Wilhelmshausen und Hann. Münden ein Unfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer schwer und drei weitere Unfallbeteiligte leicht verletzt wurden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag um 11.40 Uhr. Die Bundesstraße war für rund zwei Stunden voll gesperrt. Gegen 18.15 Uhr befuhr laut Polizei ein 30-jähriger Motorradfahrer die Bundesstraße 3 aus Fuldatal-Wilhelmshausen kommend in Richtung Hann. Münden. Etwa zwei Kilometer nach dem Ortsausgang Wilhelmshausen überholte der Motorradfahrer mehrere Fahrzeuge und stieß dabei mit einem entgegenkommenden Kleinbus zusammen, der mit einer 28-Jährigen, einer 23-Jährigen und einer 25-Jährigen besetzt war. 

Beim Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die 28-jährige Fahrerin und ihre Mitfahrerinnen wurden leicht verletzt und konnte nach kurzer Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 3 bis etwa 20.30 Uhr voll gesperrt.

Im Einsatz waren die Kernstadtfeuerwehr Hann. Münden sowie mehrere Feuerwehren aus Fuldatal, teilt Stefan Rasche mit, stellvertretender Ortsbrandmeister von Hann. Münden. Die weiteren Unfallermittlungen werden beim zuständigen Polizeirevier Nord (Kassel) geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.