Mit Abschleppfahrzeug kollidiert

Unfall mit Bus auf B3: Drei Verletzte in Fuldatal

Fuldatal. Zu einem Unfall zwischen einem Linienbus und einem Abschleppfahrzeug ist es am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 3 zwischen Wahnhausen und Wilhelmshausen gekommen.

Aktualisiert um 17.20 Uhr

Der 49-jährige Fahrer eines Abschleppwagens war nach Angaben der Polizei gegen 11 Uhr auf der B 3 Richtung Wilhelmshausen unterwegs. Wenige Hundert Meter vor der Einmündung in Richtung Knickhagen berührte er mit dem linken Seitenspiegel einen entgegenkommenden Linienbus in der Mitte der Fahrbahn. Durch den Aufprall zersplitterte sowohl die Frontscheibe als auch die vorderen drei Seitenfenster des Busses.

Unfallverursacher unklar Wer genau den Unfall verursacht hat, ist nach Angaben der Polizei unklar. Sowohl der Fahrer des Abschleppwagens als auch die 44-jährige Busfahrerin aus Hann. Münden behaupteten bei einer ersten Vernehmung, dass der jeweils andere zu weit in der Mitte der Bundesstraße gefahren sei. Da es keine Bremsspuren auf der Fahrbahn gab und beide Fahrzeuge nach dem Zusammenstoß noch einige Meter zum Abbremsen weitergefahren seien, sei es zusätzlich schwierig, den Unfallvorgang zu rekonstruieren, so die Polizei.

Bei dem Unfall wurden drei Personen verletzt. Der Fahrer des Abschleppwagens erlitt Schnittwunden und wurde vom Rettungsdienst ambulant an der Unfallstelle versorgt. Die Busfahrerin erlitt einen Schock und eine 49-jährige Passagierin des Busses aus Hann. Münden trug eine Gehirnerschütterung und einen leichten Schock davon. Beide wurden zur Behandlung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Hann. Münden gebracht. 8000 Euro Schaden Zum Zeitpunkt des Unfalls waren neben der 49-Jährigen zwei weitere Fahrgäste im Bus, die mit dem Schrecken davonkamen.

Unfall mit Bus auf B3

Den Schaden an beiden Fahrzeugen beziffert die Polizei mit 8000 Euro. Die B 3 musste für die Bergungsarbeiten auf einer Spur gesperrt werden. Zu Beeinträchtigungen im Verkehr kam es kaum. Die Polizei leitete die Fahrzeuge wechselseitig an der Unfallstelle vorbei, bis der Linienbus abgeschleppt werden konnte.

Von Frank Brauner 

Rubriklistenbild: © HNA/Brauner

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.