Schauenburg spielt zuhause gegen Melsungen

Verbandsliga: Rothwesten will gegen Steinbach punkten

+
Nach Geisler-Ausfall: Als Stürmer gefordert sind jetzt Nikolaj Eckhardt (links), hier gegen Melsungen.

Fuldatal/Schauenburg. Mit dem TSV Rothwesten gegen den SV Steinbach und der SG Schauenburg gegen den Melsunger FV sind zwei heimische Mannschaften aus der Fußball-Verbandsliga am Mittwochabend auf eigenem Platz im Einsatz.

TSV Rothwesten - SV Steinbach (18.15 Uhr, Bergstadion).

Trainer Patrick Klein bekam gestern die Hiobsbotschaft: Der Führende der Torjägerliste Andreas Geisler steht nach seiner Verletzung im Spiel der TSV-Reserve gegen die SVH Kassel für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung. Geisler zog sich einen Anriss des hinteren Kreuzbandes zu und fällt mindestens ein Vierteljahr aus.

Dennoch sieht der Coach gegen den Tabellenführer aus Steinbach keinen Grund zur Panik: „Es gibt noch eine ganze Reihe von Spielern in unsrer Mannschaft, die immer für ein Tor gut sind.“

Klein ist sich noch nicht sicher, wie er den auswärtsstarken Gästen begegnen will, ob er im 4-2-3-1 auflaufen lässt, oder gar die offensivere Variante im 4-4-2-System wählt. Nico Eckhardt und Maximilian Werner könnten da eine Option sein. Abgesehen von Geisler kann der Coach auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Die favorisierten Gäste kommen als erfolgreichste Auswärtsmannschaft ins Bergstadion. Neben sieben Siegen mussten sie nur bei vier Unentschieden Punkte liegen lassen. In punkto Torverhältnis stehen die Klein-Schützlinge (62:38) dem Gegner (63:35) allerdings nicht viel nach, sodass mit einer offensiven Spielweise beider Mannschaften zu rechnen ist. Vor allem müssen die Fuldataler auf die Spitzen Florian Münkel (16 Tore) und Petr Kvaca (15) achten.

SG Schauenburg - Melsunger FV (18.15 Uhr, Goldbergkampfbahn)

Man kann die letzten Ergebnisse der SG Schauenburg so deuten, als habe sich der Fußball-Verbandsligist im Kampf um den Klassenerhalt aufgegeben. Das Schlusslicht holte in sieben Partien des Jahres noch keinen Punkt. Die nächste Möglichkeit, die schlechte Bilanz aufzuhellen, bietet sich am heutigen Abend im Heimspiel gegen den Zwölften Melsunger FV, der mit der Empfehlung eines 2:1-Erfolgs in Lehnerz antritt. (sdx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.