„Die Saison ist sensationell“

100.000er Marke wird geknackt: Waldschwimmbad Ihringshausen mit Besucherrekord

+
Immer wachsam: Schwimmmeister Oliver Schmidt sorgt seit 25 Jahren für die Sicherheit im Waldschwimmbad in Ihringshausen. 

Fuldatal. Der Sommer 2018 ist ein Sommer der Superlative. Seit Wochen liegen die Temperaturen weit über 30 Grad Celsius. Davon profitiert auch das Waldschwimmbad in Ihringshausen.

An diesem letzten Ferienwochenende rechnet die Gemeinde noch einmal mit vielen Badegästen, die das Traumwetter nutzen.

„Diese Saison ist sensationell“, sagt Oliver Schmidt. Er ist seit 25 Jahren Schwimmmeister im Waldschwimmbad in Ihringshausen und freut sich über den regen Betrieb. „An diesem Wochenende werden wir wohl die 100.000-Euro-Marke knacken. Wenn es bis zum Saisonende so weiter geht, werden die Einnahmen wohl doppelt so hoch ausfallen wie im vergangenen Jahr“, sagt Schmidt.

Abkühlung: Der sechsjähriger Lasse aus Kassel genießt den Sommer im Waldschwimmbad.

Bislang konnte das Bad rund 47.000 Badegäste zählen und bis zum Saisonende am 9. September könnten noch einige dazukommen. Zum Vergleich: In der gesamten Badesaison 2017 kamen nur 35.000 Menschen ins Schwimmbad. Wie beliebt die Freizeiteinrichtung ist, zeigt sich an dem großen Einzugsgebiet. Der sechsjährige Lasse ist mit seiner Mutter aus dem Vorderen Westen in Kassel bis nach Ihringshausen gefahren und genießt die Abkühlung beim Sprung vom Ein-Meter-Brett ins Springerbecken.

Die Gemeinde hat in den vergangenen Jahren einiges investiert, um das mehr als 40 Jahre alt Bad attraktiv zu gestalten. Alle Toiletten inklusive des Behinderten-WC und die Umkleiden wurden saniert, ebenso die Wärmehalle. Für das Babybecken gab es neue Sonnenschirme.

„Im kommenden Jahr wollen wir noch einen mobilen Lift für Menschen mit Handicap anschaffen“, sagt Bürgermeister Karsten Schreiber (CDU). Vor einigen Jahren war bereits der Zugang zu den Schwimmbecken barrierefrei gestaltet worden. Auch die Tischtennis-Platten sind erneuert worden. Außerdem wurden die Stufen zum Springerbecken saniert und mit einem Edelstahlgeländer abgesichert.

Auf der Liegewiese neben dem Beachvolleyballfeld stehen seit diesem Sommer zwei mobile Fußballtore. Für das Baby- und das Nichtschwimmerbecken gab es neue Wasserspielzeuge: „Die sind eigentlich den ganzen Tag in Beschlag“, sagt Schmidt, der während der Saison rund 62 Stunden in der Woche arbeitet. Er und seine beiden Kollegen werden in den Abendstunden bei der Badeaufsicht von den ehrenamtlichen Mitgliedern der DLRG Fuldatal unterstützt.

Bis Mitte September werden Schmidt und sein Team weiter täglich für die Sicherheit im Bad sorgen. Nach dem Saisonende werden die Schwimmmeister Urlaub nehmen, bevor sie das Bad bis Mitte Oktober winterfest machen.

Veranstaltungen 

  • 4. August: Volleyballturnier und Arschbomben-Contest. 
  • 12. August: Pasta-Tag im Schwimmbad-Restaurant Azzuro. 
  • 18. August: Sportfest mit der SSG Fuldatal und Tag des Schwimmabzeichens. 
  • 25. August Lichterschwimmen im beleuchteten Becken mit Musik und Lasershow bis 24 Uhr. 
  • 1. September: Schwitzen im Saunawagen. 
  • 9. September: vorraussichtliches Saisonende, bei anhaltend warmen Temperaturen wird das Schwimmbad eine Woche später am 14. September geschlossen. 
  • Öffnungszeiten: Das Schwimmbad hat täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.