Urlaub im Wohnmobil ist in

Wohnmobil-Vermietung in der Region boomt – Kurzfristige Buchungen noch möglich

+
Übergabe vor der Vermietstation: Dimitri Dirks von Wohnwagen Becker (rechts) geht mit Alexei Padva eine Checkliste durch. Noch am gleichen Tag sollte es mit der Familie Richtung Dänemark und Norwegen gehen.

Fuldatal. Wer für den Urlaub ein Wohnmobil mieten oder kaufen will, findet in Fuldatal-Ihringshausen gleich drei Unternehmen. Wir stellen deren Angebote mit „rollenden Hotels“ vor.

Das Geschäft boomt in fast allen Altersgruppen, und das schon seit Jahren: Das ist die einhellige Auskunft der Händler in Fuldatal. Dennoch kann man auch jetzt noch, in der Mitte der Ferienzeit, relativ kurzfristig ein Wohnmobil für den Sommerurlaub anmieten. Zumindest wenn man mit dem Reisezeitraum ein bisschen flexibel ist.

Alexei Padva gehört zu den Stammkunden von Wohnwagen Becker, dem größten Anbieter in der Region. Er checkt mit Becker-Mitarbeiter Dimitri Dirks das Wohnmobil durch, das er für zwei Wochen gemietet hat. Es soll mit den beiden Kindern nach Norwegen gehen, sagt der Familienvater. Gecampt wird in der freien Natur. „Wir sind dann eine Zivilisationsinsel im Wald“, erklärt Padva lächelnd. Freiheit, Flexibilität, Ungebundenheit. Das sind nach der Erfahrung von Becker-Geschäftsführerin Sarah Becker die Motive, mit dem Wohnmobil in Urlaub zu fahren. „Wohnmobil-Urlaub ist hip“, sagt Becker, und das gelte vom jungen Pärchen, das mit dem Kastenwagen mit Hubdach unterwegs ist, bis hin zu Camping-Fans im gesetzteren Alter, die eine luxuriösere Variante wählen.

Alles muss funktionieren: René Windisch überprüft mit seinem Mitarbeiter Louis Eiter die Markise, bevor der Kunde zur Abholung kommt.

Deshalb hat das Familienunternehmen die Zahl seiner Fahrzeuge in den vergangenen fünf Jahren auf 80 verdoppelt, eine neue Vermietstation gebaut und sich mit dem ADAC zusammengetan. Auf der ADAC-Homepage kann man Becker-Mobile direkt buchen und zusätzlichen Service in Anspruch nehmen. „Wir haben in allen Kategorien noch Mietfahrzeuge verfügbar und bieten Zwischensaison-Preise“, berichtet Becker.

Auch bei Hassmann Reisemobile, mit angeschlossenem Kfz-Meisterbetrieb seit 14 Jahren in Ihringshausen präsent und auf Wachstumskurs, können Kurzentschlossene noch Glück haben. „Die beiden letzten Ferienwochen sind kein Problem, wenn man ein bisschen flexibel ist“, sagt Stephanie Hassmann. Das Interesse ziehe sich durch alle Altersgruppen. Hassmann hat das Geschäft nun sogar auf den Verkauf von Reisemobilen erweitert.

Über das ständige Wachstum bei der Vermietung und dem Verkauf von Wohnmobilen freut sich auch René Windisch von Windisch Wohnmobile. Er ist seit mehr als 25 Jahren in diesem Geschäft. „Es gibt sogar den Trend, mit dem Wohnmobil in den Skiurlaub zu fahren“, sagt er. Für die Urlaubsmonate Juli und August muss er allerdings passen. „Wir müssen vielen Leuten absagen“, erklärt er. Allenfalls ein Kurztrip von zwei drei Tagen sei vielleicht machbar.

Info und Kontakt:

Becker Wohnwagen, Dörnbergstr. 15 -17

Hassmann-Reisemobile, Philipp-Schwarzenberg-Str. 3

Windisch-Wohnmobile, Arwed-Hahn-Str. 2

Was beim Kauf eines Wohnmobils schief laufen kann, zeigte Anfang des Jahres der Fall eines Paares aus Fuldatal. Es kaufte unwissend ein gestohlenes Wohnmobil im Internet. Die Info, dass das Verfahren gegen den mutmaßlichen Betrüger eingestellt wurde, gelangte nur nie nach Kassel.

Dieses Video ist ein Inhalt der Videoplattform Glomex und wurde nicht von der HNA erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.