65 Kinder bei Ferienspielen der Gemeinde Helsa – Motto lautet Abenteuer

Fußballcamp und Geocaching

Spiel und Spaß im Freien: Die Mädchen und Jungen aus Helsa waren fünf Tage unter dem Motto Abenteuer in Helsa unterwegs. Hinten links ist Jugendpfleger Markus Ludwig zu sehen. Fotos:  Grigoriadou

Helsa. Langweilig wird es den Kindern aus Helsa und Umgebung in den Sommerferien bestimmt nicht: Bälle fliegen umher, es wird gebastelt, mehrere Gruppen wandern, tauchen und toben im örtlichen Freibad. Und für viele Jungs steht ein großes Fußballcamp am Sportplatz im Mittelpunkt.

Gemeinsames Mittagessen

Unter dem Motto Abenteuer stehen in diesem Jahr die Ferienspiele der Gemeinde Helsa. Jugendpfleger Markus Ludwig und sieben junge Helfer lassen keine Langeweile aufkommen. „65 Kinder sind dabei“, sagt Ludwig, bevor er in die Küche verschwindet, um für das gemeinsame Mittagessen Nudeln zu kochen. Währenddessen schnappt sich die 17-jährige Theresa Jordan zehn Kinder. „Geocaching“, jubeln Melissa Blumenstein (7) und Laura Fiege (10). „Für die Jungs haben wir extra zwei Vormittage fürs Fußballspielen eingeplant“, sagt Ludwig. „Außerdem gibt es noch eine Wasserwanderung.“

Aber auch eine traditionelle Schnitzeljagd war spannend. „Wir haben Hinweise gesucht und Aufgaben gelöst“, erklärt Pauline Fiege (7).

Ins Naturfreundehaus

Im zweiten Teil der bis 8. Juli dauernden Ferienspiele sind Übernachtungen im Oberkaufunger Naturfreundehaus geplant, Fahrten in Vergnügungsparks und Wanderungen. „Und natürlich ein großes Abschlussfest für die ganze Familie“, sagt Ludwig.

Von Anthoula Grigoriadou

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.