Autofahrerin streifte angetrunkenen Mann

Unfall: Fußgänger saß auf der Fahrbahn

Vellmar/Fuldatal. Weil er auf der Straße saß, wurde ein 19 Jahre alter Fußgänger aus Ihringshausen in der Nacht auf Dienstag von einem Auto gestreift. Der junge Mann hockte um 0.30 Uhr auf der Landesstraße 3234 zwischen Vellmar und Fuldatal.

Nach Angaben der Polizei musste der Fußgänger nach dem Unfall vom Rettungsdienst mit Prellungen und Schürfwunden in ein Kasseler Krankenhaus gebracht werden.

Autofahrer hielt an

Ein 26 Jahre alter Autofahrer, der auf der Landesstraße von Ihringshausen in Richtung Vellmar unterwegs war, hatte den 19-Jährigen mitten auf der Fahrbahn hockend entdeckt und konnte seinen Wagen noch rechtzeitig zum Stehen bringen. Er wollte sich um den bis dato offenbar unverletzten, aber vermutlich alkoholisierten 19-Jährigen kümmern, schaltete die Warnblinkanlage seines Pkw ein und verließ das Fahrzeug.

Zum gleichen Zeitpunkt kam eine 23-jährige Autofahrerin aus Immenhausen aus Richtung Vellmar auf die Gefahrenstelle zugefahren. Sie erkannte den mit Warnblinkanlage auf der Fahrbahn stehenden Pkw und wich ihm aus. Dabei streifte der Wagen der Frau aber den auf der Fahrbahn sitzenden 19-Jährigen leicht an der linken Körperseite.

Geringe Geschwindigkeit

Aufgrund der dunklen Bekleidung, so die Autofahrerin später gegenüber den Polizeibeamten des Reviers Nord in Vellmar, habe sie den noch auf der Fahrbahn hockenden 19-Jährigen nicht sofort gesehen und sei mit geringer Geschwindigkeit gegen ihn gerutscht. Bei dem 19-jährigen Fußgänger aus Fuldatal, dessen Atemluft nach Alkohol roch, wurde eine Blutentnahme angeordnet. (mic)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.