Jugendliche mit krimineller Vorgeschichte werden für Logistikbranche fit gemacht

Gabelstapler gibt zweite Chance

Drei mit Perspektive: Gerd Malengila (von links), Dominik Pötter und Marvin Lodyga haben den Gabelstapler-Führerschein gemacht und wollen sich jetzt bewerben. Foto:  Dilling

Kreis Kassel. Nur einer hat einen Hauptschulabschluss, Knast- und Drogenerfahrung haben sie alle, und wie es ist, auf die schiefe Bahn zu geraten, wissen die drei Jugendlichen aus dem Landkreis Kassel nur zu genau:

Doch Marvin Lodyga (18) und Dominik Pötter (19) aus Kaufungen sowie Gerd Malengila (19) aus Baunatal haben nun eine zweite Chance ergriffen. Sie haben ihren Gabelstapler-Führerschein gemacht und wollen nun Bewerbungen an Unternehmen der Logistikbranche schreiben.

Das ist der glückliche Abschluss eines Pilotprojekts, das die Jugendgerichtshilfe des Landkreises Kassel mit Unterstützung des Berufsbildungswerks Nordhessen gestartet hat. Sie habe überlegt, mit welcher Qualifikation man straffällig gewordenen Jugendlichen am besten helfen könne, sagt Sabine Scherer, Leiterin der Jugendgerichtshilfe. In der aufstrebenden Logistikbranche der Region seien Gabelstaplerfahrer gesucht. „Viele Firmen arbeiten in ihrem Lager mit Gabelstaplern“, sagt Dominik Pötter, der früher schon einmal für eine Zeitarbeitsfirma tätig war. „Vielleicht kriegen wir jetzt den Fuß in die Tür eines Unternehmens“, hofft Malengila. Marcus Sennhenn hat bei der Jugendgerichtshilfe die Aufgabe, kriminellen Jugendlichen eine berufliche und soziale Perspektive zu vermitteln. „Bei vielen dieser jungen Leute ist noch etwas möglich, wenn man ihnen eine Chance bietet“, sagt er. Gern hätte Scherer noch drei weiteren Jugendlichen einen Platz angeboten. Das sei beispielsweise an medizinischen Gründen oder daran gescheitert, dass ein junger Mann die erforderliche Brille nicht besessen habe. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.