Kindergarten Königsfahrt in Weimar feierte Erntedank - Theaterstück aufgeführt

Gabentisch als Sinnbild

Spielten das Theaterstück von der Rübe: Marvin (hinten von links), Marian, Philipp, Emely, Maria, Max, Viola, Lenny sowie Malwine (vorne von links), Kimberly und Joris. Foto: Brosche

Ahnatal. Beim Theaterstück des Kindergartens Königsfahrt anlässlich des Erntedankfestes geht es um eine Rübe. Diese wird so groß, dass es den verschiedenen Charakteren, die die Kinder mit bunten Verkleidungen als Großmutter, Großvater, Mädchen, Hund, Kätzchen und Mäuschen mimen, nur gemeinsam gelingt, sie aus der Erde zu ziehen.

Pädagogischer Hintergrund

Während die Sprösslinge die eigentliche Darbietung genossen und sich in ihrer Rolle als Nachwuchsschauspieler gefielen, hatte die Inszenierung einen pädagogischen Hintergrund. „Es wird allen deutlich, dass man gemeinsam etwas schaffen kann“, erklärte Kindergartenleiterin Gerlinde Siebert.

Gefühl der Dankbarkeit

Das Erntedankfest sei seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil des Kindergartenlebens. Zusammen mit Pfarrerin Ute Dilger gestalteten die Kinder und ihre Erzieherinnen einen Erntedankgottesdienst. Dieser werde genutzt, um den Kindern das Gefühl der Dankbarkeit zu vermitteln, erklärte Siebert: „Wir möchten uns bewusst machen, dass es viele Kinder gibt, denen es nicht so gut geht wie uns.“

Zugleich nutze die Einrichtung die Gelegenheit, um mit den Kindern über den Reifeprozess in der Natur zu sprechen. Der Erntedanktisch, der mit Gaben aus Gärten, Feldern und Wiesen verziert war, bot Möglichkeiten zur Entdeckung der Natur. Dank der spielerischen Veranschaulichung könne der Zusammenhang zwischen Natur und Ernährung vermittelt werden, hieß es.

So wurden die gesammelten Gaben nach dem Fest zu einem gesunden Frühstück zubereitet, an dem Eltern, Erzieher, Pfarrerin Dilger und die Kinder teilnahmen. (ptk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.